Kommt ein Gesetz zur Entlastung von Familien?

Debatte im Budestag: Mehr Kindergeld, weniger Steuern?

Der Bundestag debattiert über einen neuen Gesetzesentwurf - auf die Deutschen könnten mehr Kindergeld und weniger Steuern zukommen.

Der Bundestag debattiert über einen neuen Gesetzesentwurf - auf die Deutschen könnten mehr Kindergeld und weniger Steuern zukommen.

Bild: picture alliance/Oliver Berg/dpa (Symbol)

Der Bundestag debattiert über einen neuen Gesetzesentwurf - auf die Deutschen könnten mehr Kindergeld und weniger Steuern zukommen.

Bild: picture alliance/Oliver Berg/dpa (Symbol)

Der Bundestag hat heute zum ersten Mal über das Familien-Entlastungsgesetz beraten. Was der Gesetzentwurf vorsieht.

Der Bundestag debattiert über einen neuen Gesetzesentwurf - auf die Deutschen könnten mehr Kindergeld und weniger Steuern zukommen.
dpa
10.09.2020 | Stand: 18:26 Uhr

Trotz großer Belastungen für die Staatskasse durch die Corona-Krise sollen Familien und Steuerzahler im kommenden Jahr mehr Geld bekommen. Am Donnerstag hat der Bundestag zum ersten Mal über das sogenannte Familienentlastungsgesetz beraten. Es sieht eine Erhöhung des Kindergeldes vor und höhere Freibeträge, was zu einer steuerlichen Entlastung führt.

Lesen Sie auch: Ab diesem Montag bekommen Eltern den Corona- Kinderbonus.

Kindergeld soll steigen

Das Kindergeld soll demnach im Januar um 15 auf 219 Euro für das erste und zweite Kind steigen. Für das dritte Kind steigt es auf 225 und für das vierte und jedes weitere Kind auf 250 Euro. Parallel dazu werden dem Gesetzentwurf zufolge Familien mit höheren Einkommen, die nicht vom Kindergeld profitieren, durch höhere Kinderfreibeträge bei der Einkommensteuer entlastet.

Außerdem sind durch steigende Grundfreibeträge Entlastungen für alle Steuerzahler geplant. Nach den Beratungen im Bundestag müssen die Änderungen noch durch den Bundesrat.