Philadelphia

Gezündelt am Weihnachtsbaum: Mögliche Ursache für Hausbrand

Reihenhausbrand in Philadelphia

Ein Wohnhausbrand hat am Mittwoch zu mehreren Todesopfern geführt.

Bild: Monica Herndon

Ein Wohnhausbrand hat am Mittwoch zu mehreren Todesopfern geführt.

Bild: Monica Herndon

Nach dem schweren Hausbrand mit zwölf Toten in der US-Ostküstenstadt Philadelphia gibt es einem Medienbericht zufolge Hinweise auf die Brandursache.

##alternative##
dpa
07.01.2022 | Stand: 15:07 Uhr

Nach dem schweren Hausbrand mit zwölf Toten in der US-Ostküstenstadt Philadelphia gibt es einem Medienbericht zufolge Hinweise auf die Brandursache.

Ein fünfjähriger Junge, der das Inferno überlebte, sagte dem "Philadelphia Inquirer" zufolge zur Polizei, er habe das Feuer ausgelöst, weil er mit einem Feuerzeug gespielt und den Weihnachtsbaum angezündet habe. Die Zeitung beruft sich dabei auf Aufzeichnungen der Ermittler.

Bei dem Brand in dem Wohnhaus im US-Bundesstaat Pennsylvania am Mittwoch kamen mindestens zwölf Menschen ums Leben, darunter acht Kinder. Die Flammen seien von der Feuerwehr nach rund 50 Minuten weitgehend unter Kontrolle gewesen. In dem Haus habe es vier Rauchmelder gegeben, von denen jedoch keiner funktionierte.