Gesetzliche Krankenkasse

Krankenkassen-Beiträge 2023: Karl Lauterbach plant offenbar Erhöhung

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will die Beiträge der Krankenkasse einem Bericht zufolge anheben.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will die Beiträge der Krankenkasse einem Bericht zufolge anheben.

Bild: Carsten Koall, dpa

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will die Beiträge der Krankenkasse einem Bericht zufolge anheben.

Bild: Carsten Koall, dpa

Die Krankenkasse-Beiträge sollen einem Medienbericht zufolge ab 2023 steigen. Wie sehr, will Gesundheitsminister Karl Lauterbach erst Ende Mai bekannt geben.
13.05.2022 | Stand: 11:25 Uhr

Ab 2023 müssen Bürgerinnen und Bürger, die gesetzlich versichert sind, möglicherweise tiefer in die Tasche greifen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will offenbar die Beiträge für die Gesetzliche Krankenkasse (GKV) "moderat" anziehen. Das geht aus einem Schreiben aus dem Bundesgesundheitsministerium vor, über das Bild berichtet.

Grund für die Maßnahme sei, dass bei der GKV eine bisher erwartete Finanz-Lücke von rund 17 Milliarden Euro klafft, die Lauterbach schließen wolle. Allerdings wird erwartet, dass die Lücke durch den Ukraine-Krieg noch größer wird. Die Auswirkungen auf Einnahmen und Ausgaben der Kassen seien "sehr drastisch", zitiert Bild Lauterbach.

Wie stark die Beiträge angehoben werden, will Lautenbach erst Ende Mai bekannt geben

Wie groß die Erhöhung tatsächlich ausfällt, will der Gesundheitsminister laut Bild aber erst Ende Mai bekannt geben. Daraus schließt die Opposition Wahlkampf-Kalkül, denn in Nordrhein-Westfalen steht am 15. Mai Landtagswahl an. CDU-Gesundheitsexperte Tino Sorge erklärt im Artikel der Bild: „Offensichtlich will die Ampel vor der NRW-Wahl keine schlechten Nachrichten verkünden.“ Dass die Beiträge steigen, sei aber ein "offenes Geheimnis". (vig)