Herausforderer von Donald Trump in den USA

US-Wahl 2020: Joe Biden nimmt Nominierung der Demokraten an - das sind seine Kernaussagen

USA: Joe Biden hat die Nominierung der US-Demokraten als Präsidentschaftskandidat angenommen und ist damit offiziell der Herausforderer des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump bei der Wahl 2020 im November.

USA: Joe Biden hat die Nominierung der US-Demokraten als Präsidentschaftskandidat angenommen und ist damit offiziell der Herausforderer des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump bei der Wahl 2020 im November.

Bild: Andrew Harnik/AP/dpa

USA: Joe Biden hat die Nominierung der US-Demokraten als Präsidentschaftskandidat angenommen und ist damit offiziell der Herausforderer des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump bei der Wahl 2020 im November.

Bild: Andrew Harnik/AP/dpa

Joe Biden hat die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten angenommen, um den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump herauszufordern.

USA: Joe Biden hat die Nominierung der US-Demokraten als Präsidentschaftskandidat angenommen und ist damit offiziell der Herausforderer des republikanischen Amtsinhabers Donald Trump bei der Wahl 2020 im November.
dpa
21.08.2020 | Stand: 06:59 Uhr

Joe Biden versprach, sich bei einem Wahlsieg am 3. Novemberals Präsident für das Wohl aller Amerikaner einzusetzen. Während seiner Rede am Donnerstag (Ortszeit) auf einem virtuellen Parteitag setzte Biden (77) folgende Schwerpunkte:


Diese Punkte will Joe Biden als Präsident der USA sofort umsetzen:

  • Biden will schon "am ersten Tag" seiner Amtszeit einen Plan zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie vorstellen.

  • Dafür soll es Biden zufolge auch eine landesweite Pflicht geben, Masken über Mund und Nase zu tragen, um Infektionen zu verhindern.

  • Ohne die Eindämmung des Virus könne sich auch die Wirtschaft nicht wieder erholen, betonte Biden. Das habe Trump immer noch nicht verstanden, kritisierte er.

  • Biden versprach, die Wirtschaft wieder anzukurbeln und dabei Millionen neue Jobs zu schaffen.

  • Wir "werden und können" uns der "existenziellen Bedrohung" des Klimawandels stellen, versprach Biden. Nötige Investitionen könnten finanziert werden, indem die von Trump durchgesetzten Steuersenkungen für Vermögende rückgängig gemacht würden, sagte Biden.

  • Biden versprach, den Gesundheitssektor zu stärken und das Sozialversicherungssystem zu stärken.

  • Biden will sich infolge des Tods des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz im Mai mit Nachdruck für das Ausmerzen des "systematischen Rassismus" in den USA einsetzen.