Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Trump oder Biden?

US-Wahl: Unsere Reporterin vor Ort in New York City

Wahlnacht in New York: Eine Unterstützerin von Trump wartet gemeinsam mit Journalisten vor dem Trump Tower in New York.

Wahlnacht in New York: Eine Unterstützerin von Trump wartet gemeinsam mit Journalisten vor dem Trump Tower in New York.

Bild: Stephanie Lorenz

Wahlnacht in New York: Eine Unterstützerin von Trump wartet gemeinsam mit Journalisten vor dem Trump Tower in New York.

Bild: Stephanie Lorenz

Am Tag der US-Wahl ist New York City wie ausgestorben. Die Polizei ist auf Ausschreitungen vorbereitet, doch es bleibt seltsam ruhig in der "Geisterstadt".
Wahlnacht in New York: Eine Unterstützerin von Trump wartet gemeinsam mit Journalisten vor dem Trump Tower in New York.
Von Stephanie Lorenz
04.11.2020 | Stand: 18:54 Uhr

Vier Jahre nach seinem Amtsantritt nannte er seine Heimatstadt in den TV-Duellen gegen Biden eine „Geisterstadt“. Eine, die die Liberalen – der demokratische Bürgermeister und der demokratische Gouverneur – an die Wand gefahren hätten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat