Politiker gestorben

Wilhelm Knabe ist tot: Grünen-Mitbegründer stirbt mit 97

Karfreitag

Die Grünen trauern um Mitbegründer Wilhelm Knabe.

Bild: Werner Kempf (Symbolbild)

Die Grünen trauern um Mitbegründer Wilhelm Knabe.

Bild: Werner Kempf (Symbolbild)

Der ehemalige Grünen-Bundessprecher, Bundestagsabgeordnete und Grünen-Mitbegründer Wilhelm Knabe ist tot. Wie er die Partei prägte.
30.01.2021 | Stand: 19:36 Uhr

Der ehemalige Grünen-Bundessprecher, Bundestagsabgeordnete und Grünen-Mitbegründer Wilhelm Knabe ist tot. Die Bundespartei teilte am Samstag in Berlin unter Berufung auf Knabes Familie mit: "Wir trauern um Wilhelm Knabe. Mit ihm verliert unsere Partei einen ihrer Mitbegründer und prägenden Köpfe der ersten Jahre." Knabe sei zentral für die Umwelt- und Ökologiebewegung gewesen und habe die Grünen maßgeblich mitgestaltet. "Wir alle haben ihm viel zu verdanken." Knabe habe auch die entscheidende Abstimmung bei der Gründung der Bundespartei in Karlsruhe 1980 geleitet.

Grüne: Wilhelm Knabe hat Partei mitgeformt

Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Landesverbandes der Grünen starb Knabe im Alter von 97 Jahren. Knabe sei 1979 Gründungsmitglied des Landesverbandes gewesen und sei dann dessen erster Landesvorsitzender geworden. "Anschließend war Knabe auch Bundessprecher der Grünen und von 1987 bis 1990 Mitglied des Bundestages." (Lesen Sie hier: Grünen-Chefin Baerbock: Ramelow beschädigt Vertrauen in die Politik).

Die beiden Landeschefs Mona Neubaur und Felix Banaszak teilten mit: "Mit Wilhelm Knabe verliert unser Landesverband eine prägende Persönlichkeit der Gründungsjahre und der darauffolgenden Jahrzehnte." Knabe habe die Partei maßgeblich mitgeformt (Lesen Sie auch: Günther Rehle ist tot - Ostallgäuer Chöre verlieren Mentor).

Bilderstrecke

Tote Promis 2021