Mit 92 Prozent gewählt

Präsidentenwahl auf Island: Amtsinhaber Jóhannesson mit überragendem Ergebnis

ARCHIV - 09.04.2019, Russland, St. Petersburg: Gudni Thorlacius Johannesson, Staatspräsident von Island, während des the International Arctic Forums. Die Nordatlantik-Insel Island hat am Samstagmorgen mit der Wahl ihres Präsidenten für die kommenden vier Jahre begonnen. Foto: Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Zweite Amtszeit im Blick: Gudni Jóhannesson bleibt isländischer Präsident.

Bild: Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa

Zweite Amtszeit im Blick: Gudni Jóhannesson bleibt isländischer Präsident.

Bild: Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa

Der isländische Präsident Gudni Jóhannesson hat sich eine weitere Amtszeit gesichert.

dpa
28.06.2020 | Stand: 12:17 Uhr

 Der 52-Jährige setzte sich bei der Präsidentenwahl auf der Nordatlantik-Insel am Samstag klar gegen seinen einzigen Herausforderer Gudmundur Franklín Jónsson durch, wie die Auszählung der Stimmen am Sonntag ergab. Jóhannesson erhielt demnach 92,2 Prozent der abgegebenen Stimmen, während Jónsson unter acht Prozent blieb.

Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 67 Prozent bei etwa 252 000 Stimmberechtigten. Vor dem Urnengang hatten Umfragen bereits auf einen weiteren Sieg Jóhannessons hingedeutet.

Er ist seit 2016 Präsident von Island und gilt unter den Isländern als sehr beliebt.