Trotz Corona

2500 Sportler: Veranstalter wollen Dreiländermarathon am Bodensee durchziehen

Sie schnellsten Marathonläufer 2018 setzten sich bereits an der Landtorbrücke in Lindau vom Feld deutlich ab.

1. Startnummer   5   Flückiger, Armin                    TV Oerlikon             Finish  02:22:41        Brutto  02:22:44
2.              "               4   Kosgei Toroitich, Isaac      TGW Zehnkampfunion          02:23:57                 02:24:00
3.               "               3  El Jaddar, Ahmed                     -                                   02:27:32                 02

Der Bodensee-Marathon im vergangenen Jahr. Dieses Jahr wird einiges anders.

Bild: Wolfgang Schneider

Der Bodensee-Marathon im vergangenen Jahr. Dieses Jahr wird einiges anders.

Bild: Wolfgang Schneider

Am 4. Oktober soll der Dreiländermarathon stattfinden. Dass drei Länder involviert sind, macht die Sache wegen Corona besonders kompliziert.

31.07.2020 | Stand: 05:36 Uhr

Die Macher des Dreiländermarathons sind optimistisch, den Lauf am 4. Oktober durchziehen zu können. „Wir sind guter Dinge, dass wir alle einen schönen Läufer-Sonntag, natürlich unter Auflagen, erleben werden“, heißt es im aktuellsten Beitrag auf der Homepage. Derzeit werde ein Präventionskonzept erarbeitet. Das dürfte allerdings nicht so einfach sein, da die Organisatoren auf die unterschiedlichen Corona-Vorgaben aller Länder Rücksicht nehmen müssen, durch die der 42,195 Kilometer lange Hauptlauf führt: Deutschland, Schweiz und Österreich.

Start des Dreiländermarathons ist am Lindauer Hafen

Start ist in Lindau am Hafen, das Ziel befindet sich im Fußballstadion von Bregenz. 60 Prozent der Strecke verlaufen entlang des Bodensees. Aktuell haben sich rund 2500 Läufer angemeldet, wobei es auch einen Halb- und Viertelmarathon sowie einen Teamwettbewerb gibt. Sollte der seit 2001 ausgetragene Lauf aufgrund von Corona doch ausfallen, können die Anmeldungen gleich für 2021 oder 2022 hergenommen werden, versprechen die Veranstalter.