Autotransporter kippte um

A96: Sperrung des Kohlbergtunnels sorgt für Stau-Chaos

Musste gesperrt werden: Der Kohlbergtunnel (Archivbild)

Musste gesperrt werden: Der Kohlbergtunnel (Archivbild)

Bild: Stefan Puchner/dpa

Musste gesperrt werden: Der Kohlbergtunnel (Archivbild)

Bild: Stefan Puchner/dpa

Autofahrer auf der A 96 brauchten am Dienstag viel Geduld: Der Kohlbergtunnel war in Fahrtrichtung Lindau gesperrt. Seit 20 Uhr rollt der Verkehr wieder.
18.08.2020 | Stand: 20:29 Uhr

Grund für die Sperrung: Ein querliegender Autotransporter, der mit mehreren Autos beladen war. Bei dem Transporter handelte es sich laut Polizei allerdings nicht um einen großen Sattelschlepper, sondern um ein kleineres Gespann mit "zwei oder drei Fahrzeugen". "Die Betriebszentrale München hat den Tunnel in Fahrtrichtung Lindau gesperrt", sagte ein Polizeisprecher gegenüber unserer Redaktion. Auf der A 96 herrschte zu dieser Zeit viel Verkehr - "es staut sich wie Teufel"., so ein Polizeisprecher gegenüber unserer Redaktion.

A 96: Kohlbergtunnel gesperrt - Verkehr wurde ausgeleitet

Der Verkehr wurde in Richtung Lindau an der Anschlusstelle Stetten von der Autobahn abgeleitet. Gegen 20 Uhr hieß es dann auf der A 96 wieder freie Fahrt.

Der Kohlbergtunnel liegt rund 3 Kilometer östlich von Erkheim und hat eine Länge von 600 Metern. Erbaut wurde er im Jahr 1994 - 2009 wurde der Tunnel für 14 Millionen sicherheitstechnisch nachgerüstet.

Lesen Sie auch: Die B19-Kreuzung in Waltenhofen gilt als Unfallschwerpunkt. Unlängst gab es erneut Verletzte. Ein Umbau des Knotenpunkts ist längst geplant, verzögert sich aber.