Obacht bei Leinöl

Papier und Leinöl: Karton steht in Brand

Dass Leinöl sich selbst leicht entzünden kann, hat ein Pärchen in Bad Wörishofen am eigenen Leib erfahren: Ein Karton stand plötzlich in Brand.

Dass Leinöl sich selbst leicht entzünden kann, hat ein Pärchen in Bad Wörishofen am eigenen Leib erfahren: Ein Karton stand plötzlich in Brand.

Bild: Patrick Pleul, dpa (Archivbild)

Dass Leinöl sich selbst leicht entzünden kann, hat ein Pärchen in Bad Wörishofen am eigenen Leib erfahren: Ein Karton stand plötzlich in Brand.

Bild: Patrick Pleul, dpa (Archivbild)

Ein Paar lässt in Bad Wörishofen ein Gehege mit Leinöl ein. Das benutzte Küchenpapier legen sie in einen Karton - der später in Brand steht.
18.04.2021 | Stand: 13:02 Uhr

Die Feuerwehr ist am Sonntag in die Beethovenstraße in Bad Wörishofen ausgerückt. Dort war ein Karton im Gang einer Wohnung in Brand gestanden. Der 29-jährige Bewohner und seine 27-jährige Freundin hatten laut Polizei ein Gehege mit einem speziellen Leinöl eingelassen und dafür Küchenpapier benutzt. Das Papier legten sie mit anderem Papiermüll in den Karton.

(Lesen Sie auch: Rettungshubschrauber Christoph 17: Alle Infos zu Einsätzen, Ausstattung und Crew)

Was die beiden allerdings nicht wussten: Leinöl kann sich leicht selbst entzünden. Das Pärchen konnte Schlimmeres verhindern, indem es sofort selbst versuchte, den Brand zu löschen. Niemand wurde verletzt und die 25 Freiwilligen der Feuerwehr Bad Wörishofen musste nur noch "leichte Löschtätigkeiten vornehmen", teilt die Polizei mit.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 250 Euro und ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Sie weist darauf hin, dass Leinöl-Lappen luftdicht oder gewässert gelagert werden müssen.

Leinöl könnte auch für einen Brand in Waldburg die Ursache gewesen sein.

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuerwehr im Einsatz

Zwei drohende Waldbrände im Allgäu, weil Reisig verbrannt wurde - Über 100 Feuerwehr-Leute verhindern Schlimmeres