Große Freude in Waal

Allgäuer Nachwuchs: Kleine Prinzessin erblickt in Monaco das Licht der Welt

Nachwuchs im Fürstlichen Haus in Waal: Prinzessin Appoline kam Anfang Juni zur Welt.

Nachwuchs im Fürstlichen Haus in Waal: Prinzessin Appoline kam Anfang Juni zur Welt.

Bild: von der Leyen

Nachwuchs im Fürstlichen Haus in Waal: Prinzessin Appoline kam Anfang Juni zur Welt.

Bild: von der Leyen

Das Fürstentum Monaco ist um eine kleine Bürgerin reicher, die Allgäuer Wurzeln hat: Prinz Wolfram und Janina von der Leyen und zu Hohengeroldseck sind zum zweiten Mal Eltern geworden.
Von Buchloer Zeitung
30.06.2020 | Stand: 17:49 Uhr

Prinz Wolfram (29) stammt aus dem Ostallgäu. Seine Eltern, Prinzessin Elisabeth und Philipp Erwein Prinz von der Leyen, leben in Schloss Waal bei Buchloe.

 

Viele Namen für die kleine Adelige

Die kleine Prinzessin erblickte am 6. Juni um 14.39 Uhr im Fürstentum Monaco das Licht der Welt. Bei ihrer Geburt war die kleine Prinzessin 49 Zentimeter groß und wog 3385 Gramm. Sie heißt Apolline Maria Daisy Alessandra Janina Erika Ludovica.

Oma und Opa aus Waal freuen sich, dass ihr viertes Enkelkind ein Mädchen ist. Die ersten drei Enkelkinder sind Jungs. Auch der zweijährige große Bruder Roch freut sich über den Familienzuwachs – selbst wenn er auf dem Foto noch ein bisschen kritisch dreinschaut.

 

Hochzeit 2017 in Waal und Monaco

Die kleine Familie lebt im Fürstentum Monaco. Dort heiratete Wolfram Prinz von der Leyen im Juni 2017 die damals 21-jährige Janina Gräfin von Schönborn-Wiesentheid. Ihr Großvater mütterlicherseits war der Polizeichef von Monaco. Janina von der Leyen (24) wuchs in Monaco auf. Ihre Eltern, Peter Graf von Schönborn-Wiesentheid und Mutter Bénédicte Courtin, leben seit Jahren im Fürstentum. Die standesamtliche Hochzeit des Paares wurde im Februar 2017 in Waal gefeiert.

Die kirchliche Trauung von Janina und Wolfram im Fürstentum fand in der Kirche Notre-Dame-Immaculée statt. Dort gab es einst auch schon einie Jahrhundert-Hochzeit: Fürst Rainier III. von Monaco (gestorben 2005) hatte 1956 in der Kathedrale von Monaco der US-amerikanischen Filmschauspielerin und Oscar-Preisträgerin Grace Patricia Kelly (gestorben 1982 bei einem Autounfall) das Ja-Wort gegeben. Bei der Hochzeit des Allgäuer Prinzen waren rund 300 Gäste aus Adel und Society dabei.

Janina und Wolfram verbindet eine romantische Geschichte: Die junge Janina war im Alter von 17 Jahren von Südfrankreich zur Familie von der Leyen gereist, um dort Deutsch zu lernen. Dabei verliebten sich der Prinz und die Gräfin und gelten seitdem als unzertrennlich.

 

Familie lebt im Ostallgäu

Wolfram von der Leyen und zu Hohengeroldseck (29) ist der älteste Sohn von Philipp Erwein Prinz von der Leyen und zu Hohengeroldseck (* 1967) und Elisabeth Freiin von Gagern (*1969).

Philipp Erwein Prinz von der Leyen u. zu Hohengeroldseck ist Sohn des Georg Freiherr von Freyberg zu Eisenberg und der Marie Adelheid Prinzessin von der Leyen u. zu Hohengeroldseck. Er führt infolge der 1969 erfolgten Adoption durch seinen Großvater Erwein Otto Philipp den Familiennamen weiter. Philipp Erwein Prinz von der Leyen ist seit 2010 Vorstandsvorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Bezirksgruppe Schwaben. Der Prinz gibt sich jeher bodenständig. In einem Interview sagte er einmal über sein adliges Leben: "Adelig sein ist im Grunde nichts anderes als pflichtbewusst sein und die Aufgaben, die einem gestellt werden, bestmöglich zu erfüllen. Mein Leben sieht so wie das tägliche Leben meiner Mitbürger auch aus. Arbeiten, Freude und Sorgen werden genauso erlebt, wie sie nicht adelige Menschen erleben."

Wolfram hat noch drei weitere Geschwister: Georg (*1992), Cecilia (*1999) und Nives (*2001). Das Haus von der Leyen ist ein von der Mosel stammendes Geschlecht des Hochadels.

Der Familie gehört neben dem Schloss in Waal auch die Burgruine Hohengeroldseck im Schwarzwald. Das Schloss Waal ist Wohnsitz des fürstlichen Hauses von der Leyen und steht unter Denkmalschutz. Waal war Sitz einer Herrschaft, die um 1800 Franz Ludwig Reichsgraf Schenk von Castell, dem so genannten Malefizschenk, gehörte. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zu Bayern. Das herrschaftliche Schloss stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. In seinem Westteil finden sich noch Reste einer im Städtekrieg 1397 von den Augsburgern zerstörten mittelalterlichen Burg. In der Nacht des 23. November 2017 nahmen das westliche Hofgebäude und das Brauhaus sowie Teile des Torgebäudes bei einem Brand schweren Schaden.

 

Bilderstrecke

Das sind die bekanntesten Royals Europas