Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Politik in Buchloe

Bürgerbegehren sollen weiter laufen

Die Bahnhofstraße (im Bild) und die Amberger Straße sollen nach dem Willen der UBI mindestens teilweise umgewidmet werden. Dadurch werde die Stadt deutlich mehr Gestaltungsspielraum bei der Verkehrsplanung haben.

Die Bahnhofstraße (im Bild) und die Amberger Straße sollen nach dem Willen der UBI mindestens teilweise umgewidmet werden. Dadurch werde die Stadt deutlich mehr Gestaltungsspielraum bei der Verkehrsplanung haben.

Bild: Patrick Fischer

Die Bahnhofstraße (im Bild) und die Amberger Straße sollen nach dem Willen der UBI mindestens teilweise umgewidmet werden. Dadurch werde die Stadt deutlich mehr Gestaltungsspielraum bei der Verkehrsplanung haben.

Bild: Patrick Fischer

UBI will bald wieder vermehrt für ihre Verkehrsanliegen werben. Markus Detlefsen ist neuer Vorsitzender.  Die Gruppierung hofft auf einen Aufschwung durch das Internet.
25.09.2020 | Stand: 18:45 Uhr

„Die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität stehen bei uns absolut im Vordergrund“ – das sei heute und war schon 1989 bei der Gründung der UBI den Machern wichtig. Und dazu sollen auch eine intakte Umwelt in einer lebenswerten Kommune gehören: „Wir wollen uns in Zukunft weiter auf Umweltthemen und die Stadtentwicklung konzentrieren“, beschloss die Unabhängige Bürgerinitiative auf ihrer virtuellen Jahreshauptversammlung, auf der ebenfalls die Forcierung der beiden Bürgerbegehren entschieden wurde.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat