Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sport in Buchloe

Buchloer Vereine kämpfen um ihre Existenz

Allein mit ihrem Spiegelbild: Stephanie Schlund betreibt das Skyline Tanzstudio in Buchloe. Aus einem Fördertopf hat sie finanzielle Mittel erhalten, um ihren Tanzunterricht während der Corona-Pandemie online zu halten – doch erste Kurse musste sie trotzdem schon absagen.

Allein mit ihrem Spiegelbild: Stephanie Schlund betreibt das Skyline Tanzstudio in Buchloe. Aus einem Fördertopf hat sie finanzielle Mittel erhalten, um ihren Tanzunterricht während der Corona-Pandemie online zu halten – doch erste Kurse musste sie trotzdem schon absagen.

Bild: Alexandra Hartmann (Symbolbild)

Allein mit ihrem Spiegelbild: Stephanie Schlund betreibt das Skyline Tanzstudio in Buchloe. Aus einem Fördertopf hat sie finanzielle Mittel erhalten, um ihren Tanzunterricht während der Corona-Pandemie online zu halten – doch erste Kurse musste sie trotzdem schon absagen.

Bild: Alexandra Hartmann (Symbolbild)

Buchloer Sportvereinen und dem Tanzstudio Skyline gehen nach einem Jahr Corona-Pandemie langsam die Luft aus. Es fehlen Geld, Motivation und neue Mitglieder.
08.04.2021 | Stand: 18:37 Uhr

Lockdown und Re-Start wechseln sich ab, neue Vorschläge aus der Politik werden zudem immer rasanter vorgebracht. Die Verunsicherung bei den Betroffenen – zum Beispiel im Sport – nimmt angesichts dieser sich zum Teil widersprechenden Ratschläge zu. So fragt sich nicht nur Kai Götze, Vorsitzender des SC Lindenberg: „Was bleibt uns noch, wenn es mal wieder weiter geht? Trotz Coronahilfen, die kurzfristig eine Hilfe sind, stehen wir alle vor einem großen Rätsel: Wie wird es in Zukunft weitergehen?“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat