Gewerbegebiet

Es fehlt das Gesamtkonzept

Verkehr an Schulzentrum

Verkehr an Schulzentrum

Bild: Mareike Keiper

Verkehr an Schulzentrum

Bild: Mareike Keiper

Verkehr Der Buchloer Bauausschuss befasst sich mit verschiedenen Parkplatzproblemen
##alternative##
Von alh
08.03.2020 | Stand: 16:18 Uhr

Die Parkplatzsituation in Buchloe beschäftigte den Bauausschuss in mehreren Fällen. Der Bedarf eines gesamtstädtischen Parkkonzepts wurde deutlich.

Eine Anwohnerin beschwerte sich darüber, dass es durch beidseitig eingeschränktes Halteverbot zu wenig Parkplätze gebe. Das Halteverbot bestand wegen Lastwagen-Verkehr der Firma Gabriel, erläuterte die Verwaltung. Da auf diesem Gelände inzwischen Mehrfamilienhäuser stehen, entfällt die Grundlage: Das beidseitige eingeschränkte Halteverbot wird zwischen König-Rudolf-Straße 12 und 24 aufgehoben.

Ring Auch im Alpina Ring wurde die Aufhebung des beidseitigen eingeschränkten Halteverbots beantragt, jedoch entschied sich der Bauausschuss in diesem Fall dagegen. Der Antragsteller hatte vor zwölf Jahren auch den Antrag für ein eingeschränktes Halteverbot eingereicht.

Zudem war mal wieder die Kerschensteinerstraße am Gymnasium Buchloe ein Thema. Das Gymnasium wünschte sich das absolute Halteverbot zwischen 7 und 16 Uhr sowie die Errichtung von Bodenschwellen. Zu den Stoßzeiten morgens und mittags komme es zu Problemen durch parkende Autos und Radfahrer haben zu wenig Platz. Der Bauausschuss hatte sich bereits wiederholt mit der Situation am Gymnasium befasst und beschlossen, dass kein weiterer Handlungsbedarf bestehe. Auch der Sachverständige der Polizei verwies auf häufige Schuldienststreifen, bei denen deutlich wurde, dass sich nahezu jeder an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte. Die Straße sei breit genug für Radfahrer und Autos, wobei die meisten Radfahrer sowieso auf dem Gehweg fahren würden. Damit beschloss der Bauausschuss erneut, dass an der Situation nichts geändert wird.

der Halde Dort ist das Parken auf einer Straßenseite montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr zwei Stunden erlaubt, auf der anderen Seite herrscht eingeschränktes Halteverbot. Eine Anwohnerin beantragte einen Bewohnerparkausweis, der jedoch abgelehnt wurde. Der Bauausschuss sei sich der Problematik bewusst und werde ein gesamtstädtisches Parkkonzept entwickeln.

Lesen Sie auch
##alternative##
Parkmöglichkeiten im Wandergebiet

Mit dem Auto nach Hinterstein oder ins Tannheimer Tal: Hier können Sie parken

Noch einmal ein Fall zur Parkdauer: In der Zeppelinstraße darf beidseitig werktags zwischen 8 und 18 Uhr zwei Stunden geparkt werden. Ein Anwohner beantragte einen Parkausweis und ein Arzt wünschte sich für die Patienten seiner Praxis die Überarbeitung der Parkzeitregelung. Nach einiger Diskussion beschloss der Ausschuss, dass die Parkdauer in der ganzen Zeppelinstraße von Montag bis Freitag auf drei Stunden ausgedehnt wird.

Buchloe West Parkende Lastwagen sorgten im Gewerbegebiet Buchloe West für Probleme: Dort stehen manche Fahrer wohl mehrere Tage, und es gebe Bedarf an Mülleimern und sanitären Anlagen. „Das ist ein bundesweites Problem: Es gibt zu viele Lkws und zu wenig Parkplätze“, sagte Benjamin Leinsle (CSU). Es handle sich im Gewerbegebiet um keinen offiziellen Lkw-Parkplatz. Da er aber nun mal da ist, sollte auch die Infrastruktur geschaffen werden. Bisher sind Mülleimer vom Bauhof aufgestellt worden. Sanitäre Anlagen sind vorerst nicht geplant, da sich auch jemand um die Instandhaltung kümmern müsste. In diesem Fall kam erneut das Gesamtkonzept ins Spiel: Im Zuge des B 12-Ausbaus könne vielleicht dort ein Parkplatz für Lastwägen entstehen.