Amateurfußball

FC Jengen im Spitzenspiel, FC Buchloe vor machbarer Aufgabe

Moritz Heller (links) und der FC Jengen empfangen am Wochenende Spitzenreiter TSV Kirchheim. Dort will sich der FCJ für das Hinspiel revanchieren. Foto: Andreas Lenuweit

Moritz Heller (links) und der FC Jengen empfangen am Wochenende Spitzenreiter TSV Kirchheim. Dort will sich der FCJ für das Hinspiel revanchieren. Foto: Andreas Lenuweit

Bild: Andreas Lenuweit

Moritz Heller (links) und der FC Jengen empfangen am Wochenende Spitzenreiter TSV Kirchheim. Dort will sich der FCJ für das Hinspiel revanchieren. Foto: Andreas Lenuweit

Bild: Andreas Lenuweit

Der TV Waal und der FC Jengen erwarten harte Brocken. Der FC Buchloe will hingegen seinen Lauf fortsetzen und gegen Germaringen gewinnen.
Moritz Heller (links) und der FC Jengen empfangen am Wochenende Spitzenreiter TSV Kirchheim. Dort will sich der FCJ für das Hinspiel revanchieren. Foto: Andreas Lenuweit
Von Johann Seitz, Björn Bauer, Martin Schmid
17.10.2020 | Stand: 17:45 Uhr

  • FC Buchloe: Zum letzten Ligaspiel in diesem Jahr tritt der FC Buchloe (3. Platz/38 Punkte) am Sonntag ab 15 Uhr beim SVO Germaringen II (11./20) an. Nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende ist der FCB auf Tuchfühlung mit dem Relegationsplatz. Um oben dran zu bleiben, ist ein Erfolg in Germaringen wichtig, aber das dürfte kein leichtes Unterfangen werden. Die Göttle-Truppe hat seit dem Re-Start einen guten Lauf und alle bisherigen Punktspiele erfolgreich gestaltet. Nach dem deutlichen Erfolg am vergangenen Samstag gegen Mittelneufnach ist eine deutliche Steigerung notwendig, um auch am Sonntag erfolgreich zu sein. Hinzu kommt, dass sich die Elf die letzten Jahre in Germaringen immer schwergetan hat. Aber das Trainerduo Göttle/Zinner will die richtigen Worte finden, sodass das Team nächsten Erfolg anstrebt.
  • FC Jengen: Am Sonntag steigt das Spitzenspiel der Kreisklasse Allgäu 2. Dabei empfängt der FC Jengen Tabellenführer TSV Kirchheim.
    Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der FC vergangenen Spieltag gegen den SV Mattsies begnügen. Valentin Müller erzielte nach Vorarbeit von Moritz Heller die 1:0 Führung, ehe dem Team von Trainer Maximilian Steiner wieder ein später Gegentreffer die Punkte kostete. Gegen den Spitzenreiter aus Kirchheim hat man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Dort gewann der TSV nach starker Anfangsphase des FC Jengen schließlich mit 3:1. Anpfiff ist um 15 Uhr.

  • TV Waal: Am Sonntag empfängt der TV Waal den SV Pforzen, Spielbeginn ist um 15 Uhr.
    Nach der bitteren Heimniederlage gegen den SVO Germaringen II gilt es ein weiteres Mal alles zu geben, um mit einem Sieg Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu finden. Die Abwehr leistete sich zu viele individuelle Fehler und die Flaute vor dem Tor will nicht abebben. Darum wird Trainer Robert Doll seine Elf wieder auf die kommende Aufgabe gegen Pforzen einstellen,um gegen die zuletzt stark aufspielenden Gäste bestehen zu können.