Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Rückhaltebecken an der Singold

Hochwasserschutz: Ein Besuch auf der Baustelle bei Holzhausen

Für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens bei Holzhausen wurde viel Erdreich bewegt und die Singold umgeleitet.

Für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens bei Holzhausen wurde viel Erdreich bewegt und die Singold umgeleitet.

Bild: Romi Löbhard

Für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens bei Holzhausen wurde viel Erdreich bewegt und die Singold umgeleitet.

Bild: Romi Löbhard

Das Becken kann 890.000 Kubikmeter Wasser zurückhalten. Bei Hochwasser sollen so die Bewohner von Lamerdingen bis Schwabmünchen geschützt werden.
##alternative##
Von Romi Löbhard
30.05.2022 | Stand: 18:00 Uhr

Die Baustelle ist nicht zu übersehen, obwohl die Arbeiten gerade eher im Untergrund und etwas abseits der Straße vonstattengehen: Das Hochwasserrückhaltebecken an der Singold, nördlich von Holzhausen und südlich der Bahnlinie München-Lindau ist im Entstehen.