Trojaner verschickt

Jugendliche aus Buchloe erhält SMS mit Schadprogramm

Eine junge Buchloerin wurde Opfer eines sogenannten Trojaners.

Eine junge Buchloerin wurde Opfer eines sogenannten Trojaners.

Bild: Andrea Warnecke, dpa (Symbolbild)

Eine junge Buchloerin wurde Opfer eines sogenannten Trojaners.

Bild: Andrea Warnecke, dpa (Symbolbild)

Eine Jugendliche aus Buchloe hat eine SMS erhalten, die offenbar einen Trojaner enthielt. Denn was dann geschah, war nicht in ihrem Sinne.
08.02.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag erhielt eine 16-jährige Buchloerin eine SMS, die offenbar zu einem Trojaner, also einem Schadprogramm, führte. Wie die Polizei mitteilt, erschien auf ihrem Handy eine Nachricht mit dem Hinweis "Ihr Paket wurde verschickt, bitte überprüfen und akzeptieren Sie es." mit einem vermeintlichen Bestätigungslink.

(Lesen Sie auch: "Hulapalu" mit Ukulele: Polizeipräsidium Ravensburg versendet ungewöhnliches Faschingsvideo)

Die Jugendliche öffnete den Link. Daraufhin wurde von ihrem Handy ohne ihr Zutun die gleiche SMS an hunderte andere Telefonnummern verschickt.

SMS führte zu Schadprogramm

Die Polizei geht davon aus, dass der Klick auf den Link einen Trojaner aktivierte. Dieses Schadprogramm verschickt die SMS wohl an immer mehr Menschen weiter. Bislang ist der Jugendlichen kein finanzieller Schaden entstanden.

Die Polizei ermittelt nun, um herauszufinden, ob der Trojaner auch Daten auf dem Handy der Jugendlichen verändert hat.

Lesen Sie auch: Telefonbetrug in Weitnau und Füssen: So Verhalten Sie sich richtig