Service in Jengen

Nach dem Schnelltest lockt in Jengen ein süßer Lolli

Schnellteststation

Das Helferteam mit (von links) Lisa Rohrbach, Tamara Altheimer und Marlene Käppler testete im Vereinsheim des FC Jengen.

Bild: Rainer Plieninger

Das Helferteam mit (von links) Lisa Rohrbach, Tamara Altheimer und Marlene Käppler testete im Vereinsheim des FC Jengen.

Bild: Rainer Plieninger

FC Jengen führt fast 4000 Corona-Tests durch. Aktion des Vereins soll noch mindestens bis Ostern laufen.
01.02.2022 | Stand: 05:00 Uhr

Gut angenommen wird die Corona-Schnelltest-Station des FC Jengen. Dort sorgen seit rund sechs Wochen über 60 geschulte, freiwillige Helfer für einen reibungslosen Ablauf, berichten die beiden Hauptverantwortlichen Mirko Mocsnik und Sascha Bunger.

Jeden Abend kümmern sich Helferteams mit drei bis vier Personen um die Durchführung der Schnelltests. „Ohne diese Helfer würde der gesamte Ablauf nicht funktionieren“, betonen die beiden Verantwortlichen.

Fünf bis sieben Tests pro Woche positiv

Im Sportheim des FC Jengen wird täglich zwischen 17 und 19 Uhr getestet. „In der Mehrheit kommen Berufstätige, die eine Bescheinigung für den nächsten Arbeitstag benötigen und Familien mit Kleinkindern“, so die Organisatoren. Im Durchschnitt seien fünf bis sieben Testergebnisse pro Woche positiv. Insgesamt haben die Tester bislang knapp 4000 Schnelltests durchgeführt.

Kinder können wieder Sport treiben

Parallel sorgt der FC Jengen seit wenigen Wochen dafür, dass etwa 25 Kinder, die in der Halle jetzt wieder aktiv Sport treiben, vor dem Eintritt in die Gemeinde-Sporthalle einen Lolli-Schnelltest (Abstrich nur im Mundraum) absolvieren können.

„Dieser Lolli-Schnelltest ist inzwischen bei den Kindern auch im Testzentrum des FC Jengen sehr beliebt“, teilen die Helfer des Vereins mit. Kein Wunder: Danach gibt es einen echten, süßen Lolli. Die Verantwortlichen des FC Jengen planen, die Schnelltest-Station zumindest bis Ostern zu betreiben. Ob und wie lange es weitergeht, hänge dann von der allgemeinen Corona-Situation ab.

Lesen Sie auch
##alternative##
Nations League

Corona im DFB-Team durchkreuzt Flicks WM-Generalprobe