Fußball beim TV Waal

Raus aus dem Keller

Maximilian Mayer (blaues Trikot) und der TV Waal kämpfen gegen den Abstieg. Aktuell stehen die Ostallgäuer auf dem letzten Tabellenplatz.

Maximilian Mayer (blaues Trikot) und der TV Waal kämpfen gegen den Abstieg. Aktuell stehen die Ostallgäuer auf dem letzten Tabellenplatz.

Bild: Andreas Lenuweit

Maximilian Mayer (blaues Trikot) und der TV Waal kämpfen gegen den Abstieg. Aktuell stehen die Ostallgäuer auf dem letzten Tabellenplatz.

Bild: Andreas Lenuweit

Der TV Waal will den Klassenerhalt in der Kreisklasse schaffen. Die Trainingsbeteiligung macht Mut
08.09.2020 | Stand: 18:15 Uhr

Die aktuelle Saison lief bisher nicht nach den Vorstellungen der Waaler. Mit neun Punkten und 19:36 Toren nach 15 Spielen stehen die Ostallgäuer auf dem letzten Platz der Kreisklasse 2. Lediglich zwei Siege – 2:1 gegen Zaisertshofen und 2:1 gegen Mattsies – stehen auf dem Konto des TV Waal.

Doch das Ziel ist der Klassenerhalt. Fabian Herold ist zweiter Vorsitzender des TVW und glaubt weiterhin daran: „Trotz des desaströsen letzten Tabellenplatzes deutet eine aktuell hervorragende Trainingsbeteiligung den Willen aller Spieler an, in der Rückrunde möglichst viele Punkte zu holen.“ Mit Robert Dall habe man dafür den richtigen Trainer. „Er führt die Mannschaft wertschätzend und auf Augenhöhe“, sagt Herold.

Attraktiver Puffer

Den Ligapokal sieht Herold als ein durchaus attraktives Angebot, um Sicherheit durch Spielpraxis zu erlangen. „Ebenso biete er sowohl Raum, um neue Konstellationen auszuprobieren, als auch an Fehlern zu arbeiten, die in der Hinrunde deutlich sichtbar wurden. „Selbstverständlich werden wir diese Spiele mit der gewissen Ernsthaftigkeit bestreiten“, betont Herold, fügt aber an: „Meiner Meinung nach dient der Ligapokal nicht mehr als einem sinnvoll genutzten Pufferzeitraum für verpasste, harte Entscheidungen seitens des Bayerischen Fußballverbands.“ Während der sportlichen Zwangspause hat der TV Waal die Zeit genutzt und die medialen Plattformen aufbereitet.

Humor und Kritik im Netz

Regelmäßige Einblicke in den Trainings- und Spielalltag werden oftmals geteilt. „Dadurch können Mitglieder und Interessierte vereinsbezogene Informationen schnell abrufen. Humor, Sarkasmus und Eigenkritik machen die Beiträge zudem lesenswerter als nur ein reiner Spielbericht.“ Ebenso haben sie in der Zwangspause die Zeit genutzt, um sowohl den Neben- als auch den Hauptplatz zu sanieren.

 

Der Kader des TV Waal

  • Tor: Alexander Rauh und Martin Völk.
  • Abwehr: Martin Grondinger, Martin Lang, Andreas Kirchmaier, David Martin, Patrick Martin und Maximilian Mayer.
  • Mittelfeld: Luis Fischer, Christoph Kirchmaier, Florian Kugler, Michael Kugler, Daniel Schwarzhuber, Luka Stojanovic, Florian Völk, Niklas Wiegand, Ludwig Wörle und Markus Zindath.
  • Sturm: Daniel Kahisay, David De Lira, Maciel de Lira Gomes, Florian Mayer, Giovanni Romero De Paulo, Andreas Schmid, Diego Galvao da Silva und Christian Stedele.
  • Trainer: Robert Doll.
  • Zugänge: Luis Fischer (JFG Obere Singold).
  • Abgänge: Keine.