Entlaufen

Rund 25 Kühe laufen durch Buchloe - Wie konnten die Tiere ausbüxen?

ARCHIV - 27.07.2011, Marquartstein: Das Almvieh hat auf der Piesenhausener Hochalm oberhalb Marquartstein im Landkreis Traunstein (Oberbayern) eine Weide mit Seeblick. Die Alm liegt auf 1350 Meter Höhe unter dem Gipfel der Hochplatte. Kühe und Wanderer - das geht nur gut, wenn sich beide nicht zu nahe kommen. Abstandsregeln galten hier schon vor den Corona-Zeiten. (zu dpa «Almwiesen «belagert mit Picknickdecken» - Bauern in Sorge») Foto: picture alliance / dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung w

Eine Kuhherde ist in Buchloe ausgebüxt (Symbolbild).

Bild: Diether Endlicher/dpa

Eine Kuhherde ist in Buchloe ausgebüxt (Symbolbild).

Bild: Diether Endlicher/dpa

Anwohner wunderten sich nicht schlecht, als am Freitagmittag auf der Münchener Straße in Buchloe rund 25 Kühe umherliefen. Ganz gelöst ist das Rätsel noch nicht.

30.05.2020 | Stand: 14:56 Uhr

Am Freitagmittag waren die Kühe im Bereich der Münchener Straße von einer Weide ausgebüxt. Etwa 25 Tiere hatten die Weide trotz eines neuen und intakten Zauns verlassen und liefen auf öffentlichem Grund umher. Wie genau die Herde entkam, ist unklar.

Die Kühe sorgten laut Polizei bei einigen Buchloern für große Verwunderung. Zudem wurden ein Fahrrad und zwei Spielfahrzeuge eines Kinderhorts durch die Kühe beschädigt. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Der Landwirt konnte schließlich alle Tiere wieder einfangen und auf die Weide zurückbringen. Tatkräftig unterstützt wurde er hierbei von zwei Nachbarn und der eingesetzten Polizeistreife.

Das Allgäu erwartet einen Touristenansturm an Pfingsten. Die Älpler sind in Sorge - denn die Menschenmassen zieht es in die Berge. Unterdessen wurde vor dem Oberlandesgericht München ein Streit um Kuhglocken beigelegt.