Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Filmemacher

Waaler Regisseur mit virtuellem Spaziergang erfolgreich

Auch in der heimischen Garage dreht Vinzenz Neuner.

Auch in der heimischen Garage dreht Vinzenz Neuner.

Bild: Neuner

Auch in der heimischen Garage dreht Vinzenz Neuner.

Bild: Neuner

Vinzenz Neuner (22) aus Waal dreht hobbymäßig Filme. Beim internationalen Kurzfilm-Wettbewerbkam er mit „A Walk Outside“ und „End Of A Lie“ in die Finalrunde. Wie es hinter den  Kulissen aussieht.
28.09.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Ein Mann ist in seiner engen, dunklen Wohnung. Allein und isoliert. Seine einzige Gesellschaft ist ein Kassettenrekorder, der die Tonbandaufnahme eines Englischkurses abspielt. Die Stimme vom Band liefert dem Einsamen Unterhaltung. Nimmt ihn virtuell mit in den Park. Doch in Realität bleibt er in seiner engen, dunklen Wohnung. Diese Szenen stammen aus dem Kurzfilm „A Walk Outside“ des Waaler Filmemachers Vinzenz Neuner. Beim kanadischen Quarantine International Film Festival setzte er sich damit gegen 636 Einreichungen durch und wurde in mehreren Kategorien nominiert. Hauptakteur ist sein Vater, Hermann Neuner, der als bester Darsteller nominiert wurde. Für einen Preis hat es am Ende zwar nicht gereicht, doch das ist dem Hobby-Filmemacher auch nicht so wichtig.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat