Gegen Corona-Regeln verstoßen

Nachts am Polizeigebäude vorbei spaziert: Polizei ahndet Corona-Verstöße

Am Montag haben sich im Allgäu wieder mehrere Menschen nicht an die Corona-Regeln gehalten.

Am Montag haben sich im Allgäu wieder mehrere Menschen nicht an die Corona-Regeln gehalten.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Am Montag haben sich im Allgäu wieder mehrere Menschen nicht an die Corona-Regeln gehalten.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Trotz Ausgangssperre nachts am Polizeigebäude vorbei spaziert oder die FFP2-Maske verweigert: Die Polizei hatte am Montag wieder einiges zu tun im Allgäu.
Am Montag haben sich im Allgäu wieder mehrere Menschen nicht an die Corona-Regeln gehalten.
Von Allgäuer Zeitung
26.01.2021 | Stand: 13:24 Uhr

Ausgerechnet vor dem Polizeigebäude ist ein Mann in Sonthofen während der Ausgangssperre vorbei spaziert. Der 78-Jährige ging nach Polizeiangaben gegen 23 Uhr an der Dienststelle vorbei, woraufhin ihn die Beamten ansprachen. Der Rentner zeigte sich jedoch uneinsichtig und erhielt daher eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre.

Mann ohne FFP2-Maske geht in Supermarkt in Kaufbeuren auf Kundin los

Gleich mehrere Anzeigen erwartet außerdem ein Mann in Kaufbeuren. Der 43-Jährige betrat einen Supermarkt in der Neugablonzer Straße ohne die mittlerweile vorgeschriebene FFP2-Maske, woraufhin ihn Mitarbeiter ansprachen. Der Mann jedoch ignorierte die Anweisungen und ging weiter durch den Markt. Als eine Kundin den 43-Jährigen ebenfalls auf seine fehlende Maske ansprach, reagierte er laut Polizei äußerst aggressiv und riss der Kundin die Mütze vom Kopf. Außerdem stieß er die Frau gegen ein Warenregal. Dabei wurde sie leicht verletzt.

Als der Mann flüchten wollte, hielten ihn die Mitarbeiter des Supermarkts fest und riefen die Polizei. Der 43-Jährige muss mit einer Anzeige wegen Körperverletzung sowie mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen. Während der Aufklärung des Vorfalls fanden die Polizisten zudem heraus, dass der Mann bereits zuvor in einer anderen Supermarktfiliale ohne die notwendige FFP2-Maske unterwegs war und durch aggressives Verhalten aufgefallen sei.

Drei Menschen, drei Haushalte, ein Auto: Anzeigen in Füssen

Lesen Sie auch
Die Polizei kontrolliert auch im Allgäu, ob die nächtliche Ausgangssperre beachtet und die Corona-Regeln eingehalten werden.
Corona-Regeln missachtet

Alkohol am Bahnhof getrunken oder zu sechst Party gefeiert: Polizei ahndet Corona-Verstöße im Allgäu

​In Füssen kontrollierte die Polizei am Montag in der Augsburger Straße ein Auto mit auswärtigem Kennzeichen. Dabei stellten die Beamten nach Polizeiangaben fest, dass die drei Personen im Wagen jeweils aus einem anderen Haushalt kamen. Aufgrund der derzeit geltenden Infektionsschutzregeln ist es aber nur erlaubt, sich mit einer weiteren Person aus einem anderen Haushalt zu treffen. Die drei Betroffenen werden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Ohne triftige Gründe draußen: Drei Menschen in Bad Wörishofen angezeigt

Auch in Bad Wörishofen kontrollierten Polizisten Montagnacht. Dabei trafen sie zwei Autofahrer und einen Fußgänger an, die keine triftigen Gründe nennen konnten, weshalb sie sich trotz Ausgangssperre draußen aufhielten. Deshalb wurde gegen alle drei eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.

Lesen Sie auch: Die Polizei bedankte sich: Jugendliche streamen illegale Party bei Instagram.