Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Erste Fahrt am Sonntag durchs Allgäu

Elektrifizierte Bahnstrecke München-Lindau: Das müssen Fahrgäste wissen

Der erste elektrische Zug fährt am Sonntagmorgen durchs Allgäu. Unser Foto entstand am Bahnhof Buchloe.

Der erste elektrische Zug fährt am Sonntagmorgen durchs Allgäu. Unser Foto entstand am Bahnhof Buchloe.

Bild: Ralf Lienert

Der erste elektrische Zug fährt am Sonntagmorgen durchs Allgäu. Unser Foto entstand am Bahnhof Buchloe.

Bild: Ralf Lienert

Mit dem Winterfahrplan nimmt die Bahn die elektrifizierte Strecke München-Lindau in Betrieb. Was kostete eine Fahrt? Wie schnell ist man unterwegs? Das ändert sich für Fahrgäste.
Von Josef Karg
13.12.2020 | Stand: 13:52 Uhr

Mit dem Fahrplanwechsel zum Sonntag, 13. Dezember, kommen nach Mitteilung der Bahn zwischen München und Zürich spurtstarke Elektrozüge mit Neigetechnik und mit bis zu 160 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit zum Einsatz. Das Fernverkehrsangebot erhöht sich von derzeit drei auf künftig sechs Fahrten pro Tag und Richtung zwischen München und Zürich. Künftig kann man in vier Stunden von München nach Zürich fahren. Ab Ende 2021 soll sich die Fahrzeit nochmals auf 3,5 Stunden verkürzen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat