Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zugfahren im Allgäu

Elektrifizierung im Allgäu: Schneller von Pfronten nach Reutte - neuer Bahnhof in Lindau

Gestrandete Touris1

Noch ist der Bahnhof in Pfronten-Steinach ohne Oberleitung. Bis Ende 2021 soll die 1,4 Kilometer lange Strecke zwischen Steinach und der deutsch-österreichischen Grenze elektrifiziert sein.

Bild: Markus Röck

Noch ist der Bahnhof in Pfronten-Steinach ohne Oberleitung. Bis Ende 2021 soll die 1,4 Kilometer lange Strecke zwischen Steinach und der deutsch-österreichischen Grenze elektrifiziert sein.

Bild: Markus Röck

Zwischen Pfronten und Reutte wird elektrifziert. Der Bahnhof in Marktoberdorf wird verbessert - und nach München geht's schneller. Doch wann ist alles fertig?
19.07.2020 | Stand: 15:46 Uhr

Die Außerfernbahn vom Tiroler Reutte bis zum Ostallgäuer Pfronten-Steinach soll bis Ende 2021 elektrifiziert sein. Laut bayerischem Verkehrsministerium sind dafür 1,5 Millionen Euro in einem Investitionsprogramm vorgesehen, das die Deutsche Bahn in Abstimmung mit dem Freistaat auflegt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar
Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.