Wegen Corona

Der Adventsmarkt in Füssen ist abgesagt - Tourismusdirektor kritisiert Impfgegner

Der Füssener Adventsmarkt wird aufgrund der angespannten Corona-Situation doch nicht stattfinden können.

Der Füssener Adventsmarkt wird aufgrund der angespannten Corona-Situation doch nicht stattfinden können.

Bild: Füssen Tourismus und Marketing / David Terrey

Der Füssener Adventsmarkt wird aufgrund der angespannten Corona-Situation doch nicht stattfinden können.

Bild: Füssen Tourismus und Marketing / David Terrey

Füssen hat den Adventsmarkt für 2021 abgesagt. Der Tourismusdirektor der Stadt verweist auf die angespannte Corona-Situation - und kritisiert Ungeimpfte.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
15.11.2021 | Stand: 12:33 Uhr

Der Füssener Adventsmarkt ist angesichts der aktuellen Pandemielage abgesagt worden. Wie die Stadt mitteilt, hätte der Weihnachtsmarkt ursprünglich vom 3. Dezember bis zum 5. Dezember und vom 10. bis zum 12. Dezember im Klosterhof St. Mang stattfinden sollen.

"Wir bedauern die Absage des Adventsmarktes und auch der für den 30. Dezember geplanten Füssener Rutschparty außerordentlich", kommentiert Füssens Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier. Gerne hätte die Stadt sowohl Einheimischen als auch Gästen "Freude, Geselligkeit und eine Auszeit geboten." Auch habe man die Händler und das Gastgewerbe mit den Veranstaltungen unterstützen wollen.

Nicht nur Weihnachtsmarkt in Füssen wird abgesagt: Auch Rutschparty kann nicht stattfinden

Laut Fredlmeier habe die Stadt Füssen keine andere Wahl gehabt, als den beliebten Adventsmarkt abzusagen. Neben den organisatorischen Herausforderungen und der Verantwortung als öffentlicher Veranstalter sei dafür vor allem die "katastrophale Pandemiesituation" der Grund. (Lesen Sie auch: Großer Andrang beim Candle-Light-Shopping in Kaufbeuren)

Letztlich habe die Stadt Füssen nur reagiert. Die Entscheidung sei Fredlmeier zufolge vor allem wegen derjeniger getroffen worden, "die die Chancen nicht nutzen, die vierte Welle zu verhindern oder abzuschwächen, obwohl alle Erkenntnisse zur Wirksamkeit von Impfungen und weiteren Vorsichtsmaßnahmen inzwischen vorliegen." Er sagt: "Leidtragende sind alle."

Das war unter anderem für den Adventsmarkt 2021 in Füssen geplant

Für den alljährlichen Adventsmarkt plante die Stadt Füssen ursprünglich, den barocken Klosterhof St. Mang zu illuminieren und mit Markthäuschen, Schlitten und Christbäumen festlich zu schmücken. Neben einem "Seifenblasenregen" hätte auch der traditionellen Christbaumversteigerung am letzten Abend stattgefunden. Zudem war ein täglicher Losverkauf zugunsten karitativer Einrichtungen geplant.

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona im Advent

Viele Weihnachtsmärkte im Allgäu bereits abgesagt - wo es noch Hoffnung gibt

Wo Weihnachtsmärkte im Allgäu schon abgesagt sind und wo sie noch stattfinden sollen lesen Sie hier.