Nesselwang

Dem Wintersport ein Denkmal gesetzt

Skimuseum

Skimuseum

Bild: Ingo Buchelt

Skimuseum

Bild: Ingo Buchelt

Skimuseum Mit einem Tag der offenen Tür wird das zehnjährige Bestehen in Nesselwang gefeiert
Von Ingo Buchelt
14.06.2019 | Stand: 14:18 Uhr

Ein kleines Jubiläum feiert die Bürgerwerkstatt Skigeschichte der Marktgemeinde: Das Skimuseum Nesselwang wird zehn Jahre alt. An Fronleichnam lädt sie zum Tag der offenen Tür im Torgebäude an der Hauptstraße ein. Die Teilnahme an einem Gewinnspiel verspricht attraktive Preise(siehe Infokasten). Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren wurde das Skimuseum vor rund 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport feierlich eröffnet. Viel Lob gab es für die Macher. „Die Ausstellung übertrifft vieles, was ich in den letzten Jahren gesehen habe“, würdigte damals der frühere Präsident des Deutschen Skiverbands und heutige DOSB-Präsident Alfons Hörmann das Museum.

Sportreporterlegende Bruno Moravetz („Wo ist Behle?“) und Helmut Böck, ehemaliger Deutscher Meister in der Nordischen Kombination, hatten die Idee, dem Skisport in der Marktgemeinde ein Denkmal zu setzen. Großen Anklang fand das Vorhaben bei Böcks ehemaligen Skikameraden und der Verwaltung des Marktes. Die Bürgerwerkstatt mit Helmut Böck als Sprecher wurde ins Leben gerufen. Das neu errichtete Torgebäude bot sich als geeigneter Ausstellungsort an. Auf zwei Etagen werden mit zahlreichen Exponaten, historischen Skiern und Ausrüstungsstücken, Medaillen und Urkunden, Fotos und Dokumenten nicht nur die glanzvollen Erfolge Nesselwanger Skisportler, sondern auch die Anfänge des Skilaufs in Nesselwang und die Entwicklung des Marktes als Wintersportort („Skidorf im Allgäu“) präsentiert.

Der Bau der Alpspitzbahn und das frühe Skilehrwesen sind ebenso dokumentiert wie die lange Tradition des Skiklubs Nesselwang (SKN), der schon 1911 – im ersten Jahr nach der Gründung – eine Werbeschrift für den Wintertourismus in der Marktgemeinde herausgab und wenig später den ersten Jugendskitag Deutschlands ins Leben rief. Rund 300 deutsche, bayerische und Allgäuer Meistertitel gehen auf das Konto Nesselwanger Skisportler. Rund ein Dutzend nahm an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften teil. Natürlich sind auch Nesselwangs Olympiasieger Franz Keller in der Nordischen Kombination und Michael Greis im Biathlon in der Ausstellung vertreten.

Der Fortschritt in Ausrüstung und Technik sowie der Wandel in den sportlichen Disziplinen spiegeln sich in der Ausstellung wieder. Früher waren zum Beispiel die Langlaufstaffeln, der Sprunglauf und die Nordische Kombination Paradedisziplinen der Nesselwanger – mit Franz Kellers Olympiasieg 1968 als Höhepunkt.

Begünstigt durch das neue Trendsportcenter steht heute Biathlon hoch im Kurs. Vorbild und Ansporn für den Nachwuchs ist der mehrfache Olympiasieger Michael Greis. Mit Philipp Nawrath hat der SKN wieder einen Biathleten in seinen Reihen, der Anschluss an die Weltspitze gefunden hat.

Lesen Sie auch
Nordische Ski-WM 2021: Trotz Corona geht es in Oberstdorf um Medaillen im Skisprung, Langlauf und in der Kombination. Unser Nachrichten-Blog - bis 30. Januar.
Nordische Ski-WM 2021

Nordische Ski-WM 2021: Wie stehen die Medaillen-Chancen der Allgäuer Athleten?

Aus der Ortsgeschichte ist der Skisport nicht wegzudenken. Die Erinnerung an seine Entwicklung und die glanzvollen Erfolge Nesselwanger Sportler möchte die Bürgerwerkstatt mit Helmut Havelka und Franz Keller an der Spitze wachhalten, wozu das kleine Jubiläum nach den Vorstellungen der Initiatoren einen Beitrag leisten soll.