Über einhundert Euro geklaut

Diebe brechen Opferstock in Eisenberg auf: 5.000 Euro Schaden

Die Polizei ist auf der Suche nach zwei Männern, die den Opferstock am Kirchplatz in Speiden aufgebrochen haben sollen.

Die Polizei ist auf der Suche nach zwei Männern, die den Opferstock am Kirchplatz in Speiden aufgebrochen haben sollen.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Die Polizei ist auf der Suche nach zwei Männern, die den Opferstock am Kirchplatz in Speiden aufgebrochen haben sollen.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Der Opferstock der Speidener Kapelle (Eisenberg) wurde aufgebrochen. Der Schaden ist hoch. Jetzt sucht sie die Polizei nach zwei Männern.
21.01.2021 | Stand: 14:11 Uhr

Zwei Männer sollen am Mittwochabend den Opferstock der Kapelle im Eisenberger Ortsteil Speiden aufgebrochen haben. Entwendet wurde nach Schätzungen der Beamten eine niedrige dreistellige Summe. Jedoch beträgt der Sachschaden am Opferstock selbst rund 5.000 Euro.

Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern

Die Verdächtigen sollen sich zur fraglichen Zeit zwischen 17.10 Uhr und 19.40 Uhr am Kirchplatz aufgehalten haben. Beide Männer werden als etwa 20 Jahre alt beschrieben. Einer von ihnen ist ungefähr 1,65 m groß und eher stämmig. Er trug einen Vollbart und eine Dreiviertelhose.

Der andere Mann war mit 1,85 m deutlich größer. Auffällig war seine schlanke Figur, die vorgekämmten Haar und der graue Kapuzenpulli.

Die Polizei ist aktuell auf der Suche nach den Verdächtigen und der Beute. Sie bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 08362/91230.

Lesen Sie auch: Autofahrer in Kempten auf Drogen und mit vereisten Scheiben unterwegs

Lesen Sie auch
Die Opferstöcke von abgelegenen Kapellen waren eine beliebte Beute der Diebesbande. Rund 60 Fälle haben die Täter nach ihrer Festnahme gestanden.
Kriminalfall

Opferstock-Knacker im Allgäu: Wie die Polizei die Diebesbande schnappt