Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zukunft

Füssens Tourismuschef will Urlauber und Einheimische versöhnen

Stefan Fredlmeier bleibt für fünf Jahre Tourismusdirektor

Diskutierten in den prachtvollen Räumen des ehemaligen Klosters St. Mang schon mal über die Visionen für den Füssener Tourismus der Zukunft: Stefan Fredlmeier (links), für fünf weitere Jahr Chef von Füssen Tourismus und Marketing (FTM), und Bürgermeister Maximilian Eichstetter.

Bild: Benedikt Siegert

Diskutierten in den prachtvollen Räumen des ehemaligen Klosters St. Mang schon mal über die Visionen für den Füssener Tourismus der Zukunft: Stefan Fredlmeier (links), für fünf weitere Jahr Chef von Füssen Tourismus und Marketing (FTM), und Bürgermeister Maximilian Eichstetter.

Bild: Benedikt Siegert

Corona sei für die Branche die größte Krise seit 1945, sagt Stefan Fredlmeier. Für fünf weitere Jahre bleibt er Füssens Tourismusdirektor. Und er hat hohe Ziele
14.01.2022 | Stand: 11:45 Uhr

Der Posten des Füssener Tourismusdirektors galt lange als so etwas wie der größte Schleudersitz der Region. Kaum ein Jahr verging, ohne dass es einen Wechsel auf dieser Position gegeben hätte. Doch seit der aus Franken stammende Stefan Fredlmeier vor zwölf Jahren als Chef von Füssen Tourismus und Marketing (FTM) übernommen hat, ist er zu einer echten Konstante im Stadtgeschehen geworden.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar