Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußball-EM

Ein Pfrontener macht dem deutschen EM-Gegner Ungarn Beine

dfdf

Als Physio begleitet der Pfrontener Reinhard Mörz das ungarische Nationalteam. Am Mittwoch trifft es auf Deutschland.

Bild: Mörz

Als Physio begleitet der Pfrontener Reinhard Mörz das ungarische Nationalteam. Am Mittwoch trifft es auf Deutschland.

Bild: Mörz

Reinhard Mörz begleitet als Physiotherapeut die ungarische Nationalmannschaft, die in München auf Deutschland trifft. Warum er den Ungarn den Sieg zutraut.
22.06.2021 | Stand: 18:15 Uhr

„Gegen Portugal und Frankreich haben wir schon gezeigt, dass wir kein Kanonenfutter“, sagt Reinhard Mörz. Mit „wir“ meint der Pfrontener das Fußball-Nationalteam der Ungarn. Er betreut die Kicker seit dem Turnierstart als Physiotherapeut. Am Mittwoch geht es in der Münchner Allianz Arena gegen Deutschland. Es ist ein Spiel um Alles oder Nichts. Denn nach dem überraschenden 1:1-Unentschieden der Ungarn gegen Frankreich, ist für beide Teams heute noch alles drin – vom Achtelfinale bis zum vorzeitigen Aus.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar