Vermisstenfall im Allgäu

Glück gehabt: Vermisster Urlauber schnell in Füssen wiedergefunden

Ein zunächst in Füssen als vermisst gemeldeter Mann wurde wohlbehalten aufgefunden.

Ein zunächst in Füssen als vermisst gemeldeter Mann wurde wohlbehalten aufgefunden.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein zunächst in Füssen als vermisst gemeldeter Mann wurde wohlbehalten aufgefunden.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Ehefrau meldete ihren Mann als vermisst. Wie er sein Verschwinden begründet.
20.09.2020 | Stand: 12:01 Uhr

Ein zunächst vermisster Urlauber ist schnell wieder aufgetaucht: Am Sonntagmorgen meldete eine Urlauberin aus Baden-Württemberg ihren 74-jährigen Ehemann als vermisst, berichtet die Polizei. Das Ehepaar hielt sich auf einem Campingplatz in Füssen, Ortsteil Hopfen am See auf, als die Frau gegen 4 Uhr bemerkte, dass ihr Ehemann das Wohnmobil unbemerkt verlassen hatte.

Vermisster in Füssen nach einer Stunde wieder gefunden

Da ein medizinischer Notfall nicht ausgeschlossen werden konnte, die Außentemperatur bei lediglich zehn Grad lag und der Urlauber nur leicht bekleidet war, suchten mehrere Streifen der Polizeiinspektion Füssen nach dem Mann. Glücklicherweise fanden sie den Vermissten nach etwa einer Stunde wohlbehalten auf dem Campingplatz. Wieso der Urlauber sein Wohnmobil verlassen hatte und auf dem Campingplatz umherirrte, konnte er sich selbst nicht erklären. Die Polizei sucht allerdings immer noch nach einem Wanderer, der von einer Tour bei Oberstdorf nicht zurückgekehrt ist. Mehr dazu lesen Sie hier.