Ausstehender Untersuchungs-Haftbefehl

Kontrolle in Flüchtlingsunterkunft in Füssen: Bewohner in Untersuchungshaft

Die Polizei hat in Füssen eine Flüchtlingsunterkunft kontrolliert, da sie dort einen Mann vermuteten, für den noch ein Untersuchungs-Haftbefehl ausstand.

Die Polizei hat in Füssen eine Flüchtlingsunterkunft kontrolliert, da sie dort einen Mann vermuteten, für den noch ein Untersuchungs-Haftbefehl ausstand.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei hat in Füssen eine Flüchtlingsunterkunft kontrolliert, da sie dort einen Mann vermuteten, für den noch ein Untersuchungs-Haftbefehl ausstand.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei suchte gemeinsam mit dem Ausländeramt einen Mann in einer Flüchtlingsunterkunft in Füssen. Für ihn stand noch ein Untersuchungs-Haftbefehl aus.
23.09.2020 | Stand: 18:46 Uhr

Die Polizei Füssen hat am Mittwoch gemeinsam mit dem Ausländeramt Ostallgäu eine Durchsuchungsaktion und Anwesenheitskontrolle in einer Flüchtlingsunterkunft in Füssen durchgeführt. Hintergrund war laut Polizei ein ausstehender Untersuchungs-Haftbefehl für einen 25-jährigen nigerianischen Staatsbürger, der in der Unterkunft vermutet und auch angetroffen wurde.

Die Polizei fand bei dem Mann Drogen

Bei der Verhaftung wurde bei dem 25-Jährigen eine "nicht unerhebliche Menge" Rauschgift gefunden. Auch bei einem weiteren Hausbewohnerfand die Polizei zufällig eine geringe Menge Rauschgift. Den Mann setzten die Beamten nach Vernehmung wieder auf freien Fuß.

Bei der durchgeführten Anwesenheitskontrolle im Gebäude stellten die Beamten keine weiteren Verstöße fest.

Noch am Mittwoch wurde der 25-Jährige dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten die Untersuchungshaft anordnete.