Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tradition

Lechbruck: Das erste Mal seit 52 Jahren verkleidet sich Hildegard Einsiedler nicht als Nikolaus

Das Nikolauskostüm bleibt bei Hildegard Einsiedler heuer wegen Corona erstmals in 52 Jahren im Schrank hängen.

Das Nikolauskostüm bleibt bei Hildegard Einsiedler heuer wegen Corona erstmals in 52 Jahren im Schrank hängen.

Bild: Alexandra Decker

Das Nikolauskostüm bleibt bei Hildegard Einsiedler heuer wegen Corona erstmals in 52 Jahren im Schrank hängen.

Bild: Alexandra Decker

Hildegard Einsiedler lässt heuer erstmals ihr Kostüm im Schrank. Das Risiko durch die Corona ist zu groß. Doch sie hat viele Erinnerungen.
05.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Der Nikolaus bringt eine ganze Menge. Besucht er die Kinder, vermittelt er Freude ebenso, wie er Lob, Tadel und Geschenke dabei hat. Was er aber auf keinen Fall mitbringen will, ist ein Corona-Virus. „Es wäre das Schlimmste für uns, wenn es heißen würde, der Nikolaus hat was verbreitet“, sagt Hildegard Einsiedler. Deshalb ziehen sie und ihr Mann Alfred heuer das erste Mal in 52 Jahren nicht als Nikolaus und Knecht Ruprecht von Haus zu Haus.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat