Illegaler Tierhandel

Polizei erwischt Menschen beim illegalen Welpenhandel

Die Polizei erwischt auf der Autobahn immer wieder Menschen, die illegal mit Welpen handeln.

Die Polizei erwischt auf der Autobahn immer wieder Menschen, die illegal mit Welpen handeln.

Bild: Daniel Karmann/dpa (Symbolfoto)

Die Polizei erwischt auf der Autobahn immer wieder Menschen, die illegal mit Welpen handeln.

Bild: Daniel Karmann/dpa (Symbolfoto)

Die acht Wochen alten Hundebabys sollten illegal verkauft werden. Es war nicht das einzige Vergehen.

10.08.2020 | Stand: 16:37 Uhr

Die Polizei hat am Samstag bei Füssen Menschen erwischt, die illegal mit Hundewelpen gehandelt haben. Bei einer Kontrolle am Samstagnachmittag auf der A7 fiel einer Streifenbesatzung laut Polizeibericht ein Auto auf, das neben dem Ehepaar und vier Kindern noch fünf Hundewelpen und zwei ausgewachsene Jagdhunde an Bord hatte.

Hundewelpen wurden den Besitzern weggenommen

Eine Überprüfung ergab, dass die etwa acht Wochen alten Hundebabys wohl illegal gehandelt werden, weshalb sie den Besitzern auch umgehend weggenommen wurden. Bis geklärt ist, was es mit dem Vorwurf auf sich hat, werden die Welpen in einer entsprechenden Unterkunft untergebracht. Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war, weshalb nach Anzeigenaufnahme seine Frau die Fahrt fortsetzte.