Füssen

Rücksichtslose Radler sorgen in Füssen für Ärger

Häufig zu schnell unterwegs: Radler in der Füssener Innenstadt

Häufig zu schnell unterwegs: Radler in der Füssener Innenstadt

Bild: Benedikt Siegert

Häufig zu schnell unterwegs: Radler in der Füssener Innenstadt

Bild: Benedikt Siegert

Immer wieder kommt es vor, dass Radel-Rowdies in der Innenstadt Fußgänger behindern und sogar bepöbeln. Ein Bürgerin hat sich deshalb  an die Stadt gewandt.
12.08.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Rücksichtslose Radfahrer auf Gehwegen, die Fußgänger zur Seite drängen: Das sei etwas, was sie in Füssen wirklich aufrege, sagte Anna Götz bei der Bürgerfragestunde des Stadtrates. Und wenn man die Radler um Rücksicht bitte, „werden sie noch unverschämt“. Besonders schlimm sei die Situation im Pfarrgässle, auf der König-Ludwig-Promenade und auf dem Lechuferweg.

Umleitung könnte in Füssen für fahrradfreie Zone sorgen

Götz wollte mit Blick auf die Promenade wissen, ob man die Radfahrer nicht über die Wachsbleiche auf den Radweg an der Augsburger Straße lotsen könne – und dafür die Promenade Radler-frei bleiben könnte. Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) will den Vorschlag von der Verwaltung prüfen lassen.

Auch Verbotsschilder helfen nichts

„Wir haben immer wieder das Problem, dass sich manche nicht an Regeln halten“, sagte Dr. Martin Metzger (BFF). Man könne noch so viele Verbotsschilder aufstellen – trotzdem würden manche Radler diese ignorieren.