28 bis 35 Grad

Hitzewarnung fürs Allgäu: Hier ist es heute richtig heiß

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung für Bayern herausgegeben.

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung für Bayern herausgegeben.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung für Bayern herausgegeben.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung für die Region und weitere Teile von Bayern herausgegeben. Das können Sie tun, um die Hitze gut zu überstehen.

31.07.2020 | Stand: 14:57 Uhr

Bisher war der Sommer ja eher durchwachsen. Sonnige, warme Tage wechselten sich mit kühleren, regnerischen Tagen ab. Am Freitag soll es dafür aber umso heißer werden: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab für diesen Tag eine amtliche Hitzewarnung heraus. Er erwartet je nach Region Temperaturen von 28 bis 35 Grad in Bayern. Der DWD warnt vor einer starken Wärmebelastung vor allem in weiten Teilen Schwabens und Oberbayerns.

Auch am Samstag soll es in Bayern weiterhin heiß bleiben: Der DWD sagt hochsommerliche 31 bis 36 Grad voraus. Allerdings kann zeitweise ein mäßiger, frischer Wind wehen. Im Westen Bayerns und an den Alpen kann es zu Schauern und Gewitter kommen. Die ausgegebene Hitzewarnung vom DWD gilt auch für Samstag in der Region.

Hitzewarnung für Bayern: Diese Landkreise sind am 31. Juli betroffen

Für diese Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern besteht ab Freitag , 11 Uhr, bis Samstag, 19 Uhr, die amtliche Warnung vor Hitze (Stand: 31. Juli, 10.30 Uhr):
  • Kreis Aichach-Friedberg
  • Kreis Altötting
  • Kreis und Stadt Augsburg
  • Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Kreis Berchtesgadener Land
  • Kreis Dachau
  • Kreis Dillingen a.d. Donau
  • Kreis Donau-Ries
  • Kreis Ebersberg
  • Kreis Erding
  • Kreis Freising
  • Kreis Fürstenfeldbruck
  • Kreis Garmisch-Partenkirchen
  • Kreis Günzburg
  • Stadt Ingolstadt
  • Stadt Kaufbeuren
  • Stadt Kempten (Allgäu)
  • Kreis Landsberg am Lech
  • Kreis Lindau
  • Stadt Memmingen
  • Kreis Miesbach
  • Kreis Mühldorf a. Inn
  • Kreis und Stadt München
  • Kreis Neuburg-Schrobenhausen
  • Kreis Neu-Ulm
  • Kreis Oberallgäu
  • Kreis Ostallgäu
  • Kreis Pfaffenhofen a.d. Ilm
  • Kreis und Stadt Rosenheim
  • Kreis Starnberg
  • Kreis Traunstein
  • Kreis Unterallgäu
  • Kreis Weilheim-Schongau

Warnungen, Vorschau, aktuelle Temperaturen: Alle Infos zum Wetter im Allgäu gibt es auch hier

 

Hitze in Bayern: Das rät der DWD

Der DWD empfiehlt, während einer Hitzewelle drei Grundregeln zu beachten. Zum einen sollte Hitze vermieden werden - das heißt konkret: Direkte Sonne meiden, nicht nachmittags, also wenn die Hitzebelastung am größten ist, nach draußen gehen und körperliche Aktivität im Freien auf die frühen Morgenstunden verlegen. Zum anderen sollte die Wohnung kühl gehalten werden - zum Beispiel indem man nur lüftet, wenn es draußen kühler ist als drinnen und indem man direkte Sonneneinstrahlung in die Wohnung vermeidet.

 

Außerdem empfiehlt der DWD, den Körper kühl zu halten - zum Beispiel durch das Tragen heller, luftiger Kleidung und einer Kopfbedeckung. Außerdem sollte man auf eine ausreichende Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr achten.

Warnung vor Hitze: Wann warnt der DWD vor starker Wärmebelastung?

Der DWD warnt vor einer starken Wärmebelastung, wenn die gefühlte Temperatur an zwei Tagen in Folge über 32 Grad beträgt und zusätzlich nachts nur eine geringe Abkühlung erfolgt.

Meteorologen sagen für das Allgäu übrigens einen schönen August voraus.  (aku)