Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Es war nicht seine erste Verurteilung

Über 100 Tonnen Bauschutt illegal gelagert: Bauunternehmer verurteilt

Weil er über 100 Tonnen gelagerten Bauschutt und einen Altholz-Schredder ohne Genehmigung betrieben hat, wurde ein Bauunternehmer vor dem Amtsgericht Sonthofen verurteilt.

Weil er über 100 Tonnen gelagerten Bauschutt und einen Altholz-Schredder ohne Genehmigung betrieben hat, wurde ein Bauunternehmer vor dem Amtsgericht Sonthofen verurteilt.

Bild: Arne Dedert, dpa

Weil er über 100 Tonnen gelagerten Bauschutt und einen Altholz-Schredder ohne Genehmigung betrieben hat, wurde ein Bauunternehmer vor dem Amtsgericht Sonthofen verurteilt.

Bild: Arne Dedert, dpa

Ein 59-Jähriger soll zwei illegale Anlagen betrieben haben. Vor Gericht räumt er die Vorwürfe ein, macht aber keine Angaben zu seinen Einkünften.
15.06.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Wer Anlagen betreibt, die Lärm oder Schadstoffe verursachen, braucht dafür eine Genehmigung der zuständigen Behörden. Wer ohne Erlaubnis eine Deponie anlegt oder laute Maschinen nutzt, macht sich dadurch strafbar. Wie im Fall eines 59-Jährigen, der jetzt in Sonthofen vor Gericht stand.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar