Vorfall in Burgberg

Autofahrer bedrängt Reiterinnen in Burgberg

Zwei Reiterinnen sind in Burgberg (Oberallgäu) von einem Autofahrer bedrängt worden.

Zwei Reiterinnen sind in Burgberg (Oberallgäu) von einem Autofahrer bedrängt worden.

Bild: Ralf Zwiebler, dpa (Symbolbild)

Zwei Reiterinnen sind in Burgberg (Oberallgäu) von einem Autofahrer bedrängt worden.

Bild: Ralf Zwiebler, dpa (Symbolbild)

Ein Autofahrer hat in Burgberg (Oberallgäu) zwei Reiterinnen bedrängt und mit seinem Wagen keinen Abstand zu den Pferden gehalten. Die Polizei sucht Zeugen.
05.02.2021 | Stand: 13:00 Uhr

Ein Autofahrer hat in Burgberg (Oberallgäu) zwei Reiterinnen auf ihren Pferden bedrängt. Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Dienstag gegen 16.45 Uhr auf der Rauhenzeller Straße. Der Mann war mit seinem Pkw den Frauen auf ihren Pferden entgegengefahren. Eine der Reiterinnen machte den Fahrer mit einem Zeichen darauf aufmerksam, die Geschwindigkeit zu reduzieren. Stattdessen aber fuhr der Mann mit seinem Wagen laut Polizei noch schneller und hielt keinen Sicherheitsabstand zu den Pferden.

Reiterinnen fühlen sich bedrängt und erstatten Anzeige

Die Gerte einer der Reiterinnen berührte die Seitenscheibe des Autos. Daraufhin bremste der Fahrer ab und fuhr rückwärts. Die Reiterinnen fühlten sich bedrängt und galoppierten mit ihren Pferden davon. Im Anschluss erstatteten sie Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei bittet Anwohner oder andere Autofahrer, die den Vorfall beobachtet haben, sich telefonisch unter 08321/66350 zu melden.

Lesen Sie auch: Hund fällt Pferd bei Schwangau an: 13-jährige Reiterin verletzt, doch Hundehalterin ist uneinsichtig.

Lesen Sie auch
Bei Rettenberg im Oberallgäu kontrollierte die Polizei am Freitagabend einen angetrunkenen Autofahrer. Der Mann fand offenbar Gefallen am Atemalkoholtestgerät.
Oberallgäu

Betrunkener klaut der Polizei Atemalkoholtestgerät