Müll-Tonnen angezündet

Brandstiftung in Sonthofen an Halloween: Polizei nimmt 16-Jährigen fest

In der Halloween-Nacht soll ein 16-Jähriger zwölf Mülltonnen, einen Müllcontainer und eine Hecke in Sonthofen angezündet haben.

In der Halloween-Nacht soll ein 16-Jähriger zwölf Mülltonnen, einen Müllcontainer und eine Hecke in Sonthofen angezündet haben.

Bild: Bernd Weissbrod, dpa (Symbolbild)

In der Halloween-Nacht soll ein 16-Jähriger zwölf Mülltonnen, einen Müllcontainer und eine Hecke in Sonthofen angezündet haben.

Bild: Bernd Weissbrod, dpa (Symbolbild)

In Sonthofen haben an Halloween Mülltonnen gebrannt. Die Polizei hat einen 16-Jährigen ermittelt. Wie sie dem mutmaßlichen Brandstifter auf die Schliche kam.
09.11.2020 | Stand: 11:56 Uhr

Zu fünf Brandeinsätzen rückten die Feuerwehr Sonthofen und die Polizei in der Nacht auf den 1. November aus. Im Stadtgebiet waren Mülltonnen in Brand gesetzt worden. Die Polizei schnappte nun einen 16- und 18-Jährigen.

Die Brandstiftung in Sonthofen (Landkreis Oberallgäu) sei teilweise von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden, teilte die Polizei am Montag mit. Insbesondere der 16-Jährige sei auf den Aufnahmen zu erkennen (Lesen Sie auch: Buxheim: Brand im Vereinsheim - Verein nach Brandstiftung nicht vorverurteilen).

Bei einer Polizeikontrolle am vergangenen Freitag geriet der 16-Jährige dann in Verdacht. Der Jugendliche trug dabei sogar dieselbe Kleidung wie in der Tatnacht. Nach Polizeiangaben hat er inzwischen die Taten zugegeben und einen 18-jährigen Begleiter als Mittäter benannt. Gegen beide Verdächtige wird nun ermittelt.

Täter müssen Schaden und Kosten für Einsätze bezahlen

Außerdem müssen sie damit rechnen, dass ihnen der Sachschaden von mindestens 5.000 Euro und die Kosten für fünf Feuerwehreinsätze in Rechnung gestellt werden.