Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Meinung

Das Corona-Virus darf die Gesellschaft nicht spalten

Die Maskenpflicht in der Sonthofer Fußgängerzone wird wieder aufgehoben, dennoch bleiben die Corona-Maßnahmen umstritten.

Die Maskenpflicht in der Sonthofer Fußgängerzone wird wieder aufgehoben, dennoch bleiben die Corona-Maßnahmen umstritten.

Bild: Dominik Berchtold (Symbolfoto)

Die Maskenpflicht in der Sonthofer Fußgängerzone wird wieder aufgehoben, dennoch bleiben die Corona-Maßnahmen umstritten.

Bild: Dominik Berchtold (Symbolfoto)

Weil viele Menschen um ihre Existenz fürchten, liegen die Nerven blank. Trotzdem dürfen Respekt und Zusammenhalt nicht verloren gehen, schreibt unser Autor.
08.11.2020 | Stand: 12:46 Uhr

Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Einschränkung für die Freiheit und das öffentliche Leben sind eine schwere Belastung für unsere Gesellschaft. Viele Menschen fürchten um ihre Jobs, ihr Geschäft, ihren Betrieb und ihre Existenz. Da ist es nachvollziehbar, dass die Nerven blank liegen. Beispielsweise wenn ein Angestellter seinem Chef erklären muss, dass er nicht zur Arbeit kommen kann, weil Kita oder Schule schließen oder die Familie in Quarantäne bleiben muss.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat