Sport im Oberallgäu

Das Sport-Wochenende: Erlösung für den TV Immenstadt, 1. FC Sonthofen im Rausch

Der Routinier hat ausgeholfen – und es hat sich ausgezahlt. Kreisläufer Benjamin Krämer (links) gab beim ersten Landesliga-Sieg den Ton an. Derweil bejubelten die Landesliga-Fußballer des 1. FC Sonthofen einen 5:1-Sieg gegen den höherklassigen Türkspor Augsburg.

Der Routinier hat ausgeholfen – und es hat sich ausgezahlt. Kreisläufer Benjamin Krämer (links) gab beim ersten Landesliga-Sieg den Ton an. Derweil bejubelten die Landesliga-Fußballer des 1. FC Sonthofen einen 5:1-Sieg gegen den höherklassigen Türkspor Augsburg.

Bild: Dominik Berchtold/Dieter Latzel

Der Routinier hat ausgeholfen – und es hat sich ausgezahlt. Kreisläufer Benjamin Krämer (links) gab beim ersten Landesliga-Sieg den Ton an. Derweil bejubelten die Landesliga-Fußballer des 1. FC Sonthofen einen 5:1-Sieg gegen den höherklassigen Türkspor Augsburg.

Bild: Dominik Berchtold/Dieter Latzel

Handball-Landesligist TV Immenstadt feiert den ersten Saisonsieg. Fußball-Landesligist 1. FC Sonthofen deklassiert Augsburg 5:1, Basketballer verlieren erstmals.
Der Routinier hat ausgeholfen – und es hat sich ausgezahlt. Kreisläufer Benjamin Krämer (links) gab beim ersten Landesliga-Sieg den Ton an. Derweil bejubelten die Landesliga-Fußballer des 1. FC Sonthofen einen 5:1-Sieg gegen den höherklassigen Türkspor Augsburg.
Von Redaktion Allgäuer Anzeigeblatt
12.10.2020 | Stand: 17:05 Uhr

TV Immenstadt, Handball-Landesliga Süd

Sie sind angekommen in der Landesliga. Nach 529 Tagen Pause gab es in der Immenstädter Julius-Kunert-Halle erstmals wieder Landesliga-Handball zu sehen – und die „Grünen“ belohnten die 100 zugelassenen Zuschauer mit dem ersten Sieg im zweiten Spiel der noch jungen Saison. Mit 25:24 (9:11) bezwang der TVI den SC Unterpfaffenhofen Germering.

„Ich bin sehr stolz auf mein Team“, sagte ein sichtlich abgekämpfter Trainer Mihaly More. „Die gesamte Mannschaft hat an den Defiziten der Vorwoche gearbeitet. Simon war im Tor ein Garant, und auch hat der Rückraum wieder gezeigt, was er kann.“ Dabei hob More vor allem Aleks Italo und Jonas Becker heraus, die zusammen mit Sebastian Engl 20 Tore erzielten.

„Trotzdem ärgern mich ich einige Undiszipliniertheiten in manchen Situationen. Wir müssen in vielen Momenten einfach cleverer auftreten, um das Spiel gar nicht so spannend werden zu lassen. Daran werden wir als Team arbeiten“, ergänzte More.

TSV Sonthofen, Basketball-Bezirksoberliga

Den ersten Rückschlag in der noch jungen Bezirksoberligasaison mussten die Basketballer des TSV Sonthofen bei den, ebenfalls noch ungeschlagenen, BGLS Kangaroos in Augsburg hinnehmen. Am dritten Spieltag unterlagen die Korbjäger nach einer energielosen Leistung mit 72:89 (32:43). Mit der Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage rutschte der TSV damit auf den vierten Tabellenrang ab.

Von Beginn an brachten die Oberallgäuer nicht die nötige Intensität auf das Parkett, um mit den „Kängurus“ mitzuhalten. Leichte Fehler in der Defensive nutzten die erfahrenen Augsburger früh gnadenlos aus. Auch eine frühe Umstellung von einer Mann- zu einer Zonen-Verteidigung konnte die routinierten Spieler der BGLS nicht einbremsen. Im zweiten Abschnitt erwischte das Team um Spielertrainer Eisenhauer den besseren Start und konnte den Abstand schnell auf 27:32 (13.) verringern. Doch ein 9:0-Lauf der BGLS zum Ende der ersten Hälfte stellte die Sonthofer Mannschaft vor eine schwere Aufgabe für die zweite Halbzeit (43:32).

Anschließend gelang es der Gastmannschaft zwar, in Schlagdistanz zu den offensiv wie defensiv clever agierenden Augsburgern zu bleiben, der TSV ging aber erneut mit einem zweistelligen Rückstand in die letzte Viertelpause (62:51). Im darauffolgenden Schlussabschnitt konnten die kraftlos spielenden Sonthofer den Punktabstand nicht mehr verringern.

1. FC Sonthofen, Fußball-Landesliga, im Totopokal

Ein starker 1. FC Sonthofen ließ dem klassenhöheren Türkspor Augsburg keine Chance und zieht mit einem 5:1 (2:0)-Erfolg in die zweite Hauptrunde des Totopokals ein. Die Hausherren aus der Landesliga zeigten von Beginn an Willensstärke und Spielwitz. Der Bayernligist hatte es seinem Torwart zu verdanken, dass er nach zehn Minuten noch nicht zurücklag.

Nach einer Viertelstunde war er aber machtlos, als Marc Penz per Foulelfmeter traf. Gregor Mürkl schloss einen Angriff über Kevin Haug und Jannik Keller zum überfälligen 2:0 ab (35.).

Im zweiten Durchgang erhöhte Türk Augsburg die Schlagzahl. Ein scharfer Freistoß von Yasin Yilmaz in den Strafraum führte zu einem Sonthofer Eigentor (47.) zum 1:2. Die Hausherren verlegten sich aufs Kontern und bekamen die Lage durch den zweiten Treffer von Mürkl (60., 3:1) wieder in den Griff. Wenig später machte Haug, nach Foul an Umut Akan, mit einem weiteren verwandelten Foulelfmeter den Deckel drauf.

In der Schlussphase erhöhte Akan auf Zuspiel von Manuel Schäffler zum 5:1-Endstand. „Nach dem Anschlusstreffer hatten wir eine kleine Schwächephase. Mit dem 3:1 von uns war deren Moral aber gebrochen“, analysierte Sonthofens Trainer Benjamin Müller nach dem Spiel.

TSV Burgberg, Volleyball-Bayernliga

Ernüchtert vom ersten Auswärtsauftritt der Bayernligasaison kehrten die Axa Eder Volleys Burgberg vom TSV TB München II zurück. 0:3 (18:25, 23:25, 13:25) unterlagen die Oberallgäuerinen und gingen so beim dritten Spiel erstmals leer aus. Nach dem furiosen Start mit zwei Heimsiegen musste sich das Team von Robin Wirth ohne die bundesligaerfahrene Milena Bauch chancenlos geschlagen geben.

„Wir sind von Anfang an nicht ins Spiel gekommen“, resümierte Kapitänin Franziska Eder. Für das Team von Coach Wirth gilt es nach dieser ersten Niederlage, „schnell den Mund abzuwischen“ und den Blick nach vorne zu richten.