Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Polizei

Der Ermittler und der „Todesengel“

Klaus Hrdina gilt als herausragender Ermittler und löste viele knifflige Fälle im Raum Oberallgäu.

Klaus Hrdina gilt als herausragender Ermittler und löste viele knifflige Fälle im Raum Oberallgäu.

Bild: Anita Sollner

Klaus Hrdina gilt als herausragender Ermittler und löste viele knifflige Fälle im Raum Oberallgäu.

Bild: Anita Sollner

Der 61-Jährige Polizeihauptkommissar Klaus Hrdina geht nach 43 Dienstjahren in den Ruhestand. Er gilt als herausragender Ermittler und löste viele knifflige Fälle. Einer davon sorgte bundesweit für Schlagzeilen
01.10.2020 | Stand: 17:10 Uhr

Der 61-jährige Polizeihauptkommissar Klaus Hrdina ist jetzt in Pension gegangen. Nach 43 Dienstjahren erhielt er von Andreas Islar, Leiter der Polizeiinspektion Sonthofen, seine Ruhestandsurkunde. Hrdina gilt als herausragender Ermittler der PI Sonthofen und löste eine Vielzahl kniffliger Fälle im Raum Oberallgäu. Einer davon war der Fall des sogenannten „Todesengel von Sonthofen“.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat