Diesen Artikel lesen Sie nur mit
30 Millionen Euro für Oberstdorf „gut angelegtes Geld“

Festakt in Oberstdorf wird zum Politikum: Warum Hubert Aiwanger nicht eingeladen war

Im Juli kam Hubert Aiwanger (Freie Wähler) nach Oberstdorf, um die Söllereckbahn zu eröffnen.

Im Juli kam Hubert Aiwanger (Freie Wähler) nach Oberstdorf, um die Söllereckbahn zu eröffnen.

Bild: Ralf Lienert

Im Juli kam Hubert Aiwanger (Freie Wähler) nach Oberstdorf, um die Söllereckbahn zu eröffnen.

Bild: Ralf Lienert

Das Ministerium von Hubert Aiwanger hatte gleich drei Projekte in Oberstdorf gefördert. Zur Einweihung der Nebelhornbahn war er trotzdem nicht eingeladen.
17.09.2021 | Stand: 07:16 Uhr

Sie selbst waren Ende Juli bei der Einweihung der Söllereckbahn, in dieser Woche wurde die Nebelhornbahn gesegnet und es erfolgte der Spatenstich der Oberstdorf-Therme. Alle drei Projekt hat Ihr Ministerium mit über 30 Millionen Euro gefördert – die Therme wurde mit 10 von 33 Millionen Euro, die Nebelhornbahn mit 11 von 50 Millionen Euro und die Söllereckbahn mit 11 von 34 Millionen Euro unterstützt. Warum fließt so viel Geld in eine Gemeinde, die gerade einmal 9500 Einwohner zählt?

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar