Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess in Sonthofen

Kinderpornos im WhatsApp-Chat: Bewährungsstrafe für 47-Jährigen

Wegen des Besitzes von Kinderpornografie musste sich ein 47-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen verantworten.

Wegen des Besitzes von Kinderpornografie musste sich ein 47-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen verantworten.

Bild: Martina Diemand

Wegen des Besitzes von Kinderpornografie musste sich ein 47-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen verantworten.

Bild: Martina Diemand

47-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen verurteilt. Eine Erklärung für die Missbrauchsbilder auf seinem Smartphone hat er nicht.
17.08.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Schreckliche Bilder von der sexuellen Misshandlung von Kindern hat die Polizei auf dem Smartphone eines 47-jährigen Oberallgäuer gefunden. Jetzt musste er sich wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften vor dem Schöffengericht verantworten. Dem Mann drohte eine Freiheitsstrafe von über einem Jahr. Schließlich wurde er zu einer Haftstrafe von 14 Monaten verurteilt, die aber zur Bewährung ausgesetzt wurde. So bleibt dem 47-Jährigen das Gefängnis erspart, wenn er nicht rückfällig wird.