Oberstdorf

Nächster Härtetest für FC Oberstdorf

Fußball: Aufsteiger tritt Sonntag bei Türk Spor Kempten an
##alternative##
Von ama
30.08.2019 | Stand: 18:26 Uhr

Der nächste schwere Gang erwartet die Kreisliga-Fußballer des FC Oberstdorf am morgigen Sonntag. Ab 15 Uhr tritt die Mannschaft um Kapitän Dominic Hornberger beim FC Türk Spor Kempten auf der Sportanlage „Im Seggersbogen“ an. Nach dem 2:2 im jüngsten Heimspiel gegen den SC Ronsberg ist der FCO als Aufsteiger noch immer unbesiegt.

Die Oberallgäuer liegen mit acht Zählern auf Rang vier. Trotzdem trauert Spielertrainer Andreas Maier den verlorenen zwei Punkten gegen Ronsberg aufgrund 60-minütiger Überzahl hinterher. „Wir haben mit zwei katastrophalen Fehlern die Gegentreffer selbst verschuldet und uns so unnötig in Bedrängnis gebracht“, sagt Maier. „Wir mussten nach dem Treffer zum 0:2 mit Mann und Maus anrennen, was überflüssig Kraft gekostet hat.“ Was den Coach aber positiv stimmt, ist die Moral in der Truppe. Wie bis in die Nachspielzeit versucht wurde, die Niederlage abzuwenden, sei „ein besonderes Lob wert und zeugt von einem tollen Charakter“.

Dieser wird auch in Kempten gefragt sein. Der Titelanwärter vom FC Türk Spor ist mit vier Punkten aus vier Spielen als Achter recht holprig in die Saison gestartet und wird mit aller Macht versuchen, zu gewinnen, um nicht weiter an Boden zu verlieren. „Individuell ist Türk Spor Kempten sicher die beste Mannschaft der Liga, das macht diesen Gegner so gefährlich und unberechenbar“, sagt Kapitän Hornberger. Besonders auf Torjäger Lazar und die beiden Mittelfeldspieler Celik und Dellaira gilt es ein Auge zu werfen. Letztmals standen sich beide Vereine in der Saison 2013/2014 in der Kreisklasse gegenüber – beide Duelle konnte das Team aus Kempten für sich entscheiden.

Die angeschlagenen Markus Stölzle und Christoph Sedlmeier fallen beim FCO weiter aus, ansonsten kann Trainer Maier personell aus dem Vollen schöpfen. Ziel wird es sein, ungeschlagen zu bleiben und somit den Abstand auf die hinteren Tabellenregionen zu halten.