Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bürger wehren sich gegen Schlossberg Resort

So reagiert der Investor auf die Kritik am Leuchtturmprojekt in Oberstaufen

Beim „Modul“ ist der flache Baukörper als kompletter Holzbau geplant. Der Turm soll in Hybridbauweise erstellt werden.

Beim „Modul“ ist der flache Baukörper als kompletter Holzbau geplant. Der Turm soll in Hybridbauweise erstellt werden.

Bild: Geiger Unternehmensgruppe/Alpstein Architekten (Simulation)

Beim „Modul“ ist der flache Baukörper als kompletter Holzbau geplant. Der Turm soll in Hybridbauweise erstellt werden.

Bild: Geiger Unternehmensgruppe/Alpstein Architekten (Simulation)

In Oberstaufen gibt es reichlich Diskussionsbedarf wegen des geplanten Neubaus des Schlossberg Resorts. Geigers Projektleiter entgegnet der Kritik.
24.07.2022 | Stand: 12:17 Uhr

Viel Kritik gab es von der Bürgerinitiative (BI) „Schlossberg Oberstaufen“ an den Plänen der Geiger Unternehmensgruppe für das geplante Hotel auf dem Schlossberg. Auch bei der Bürgerversammlung der Marktgemeinde hatten die Bürger viele Fragen und übten Kritik am Hotelprojekt. „Die Gebäude sind zu hoch und passen nicht zu Oberstaufen. Es fehlt der Schlosscharakter. Wo werden die Mitarbeiter unterkommen? Die Transparenz fehlt.“ Das waren nur einige der Punkte, welche die Oberstaufener bei der Versammlung beschäftigte.