Autounfall bei Stein

Auto schanzt von B19 bei Stein über Leitplanke und überschlägt sich mehrfach

Ein 28-jähriger Autofahrer ist in seinem Wagen über eine Leitplanke geschanzt, hat sich mehrfach überschlagen und durchbrach einen Wildschutzzaun. All das wohl wegen eines Sekundenschlafs.

Ein 28-jähriger Autofahrer ist in seinem Wagen über eine Leitplanke geschanzt, hat sich mehrfach überschlagen und durchbrach einen Wildschutzzaun. All das wohl wegen eines Sekundenschlafs.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein 28-jähriger Autofahrer ist in seinem Wagen über eine Leitplanke geschanzt, hat sich mehrfach überschlagen und durchbrach einen Wildschutzzaun. All das wohl wegen eines Sekundenschlafs.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Bei Stein (Oberallgäu) hatte ein 28-Jähriger wohl einen Sekundenschlaf. Sein Wagen kam nicht nur von der Straße ab, sondern überschlug sich mehrfach.
13.12.2020 | Stand: 12:48 Uhr

In der Nacht auf Sonntag hat ein 28-jähriger Autofahrer einen Sekundenschlaf auf der B19 gehabt, sodass er von der Straße abkam. Der Unfall passierte laut Polizei auf Höhe der Anschlussstelle Stein, wo der Wagen des Mannes die Böschung hochfuhr und über die dortige Leitplanke schanzte.

Auto überschlägt sich mehrfach und kommt auf Dach zum Liegen

Danach überschlug sich das Auto mehrfach, durchbrach den Wildschutzzaun und kam auf dem Dach, teilweise in einem Bach, zum Liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Am Auto, das mithilfe eines Krans geborgen werden musste, entstand Totalschaden.

Lesen Sie auch: Unfall bei Ottobeuren: Fahrzeug von 17-Jähriger überschlägt sich.

Lesen Sie auch
Auf der B16 bei Rieden am Forggensee ist ein Auto ins Schleudern gekommen und im Straßengraben gelandet. Die Polizei leitete die Suche nach der Fahrerin ein.
Unfall auf B16

Polizei entdeckt Auto in Straßengraben bei Rieden - doch von der Fahrerin fehlt zunächst jede Spur