Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Werksschließung

Voith Turbo baut ab: Wie geht es für die Mitarbeiter weiter?

Bei Voith in Sonthofen wird es ruhig. Die meisten Mitarbeiter haben die Produktion bereits verlassen.

Bei Voith in Sonthofen wird es ruhig. Die meisten Mitarbeiter haben die Produktion bereits verlassen.

Bild: Ulrich Weigel

Bei Voith in Sonthofen wird es ruhig. Die meisten Mitarbeiter haben die Produktion bereits verlassen.

Bild: Ulrich Weigel

Bei Voith in Sonthofen wird es immer ruhiger. Nur noch 60 Fachkräfte arbeiten in der Produktion.
12.10.2020 | Stand: 06:57 Uhr

Ein Gabelstapler fährt vorbei. Der Fahrer grüßt freundlich. Ansonsten wirkt es recht ruhig auf dem Gelände des Getriebebauers Voith Turbo in Sonthofen. An den Werkstoren gehen immer weniger Menschen ein und aus. Eine Produktionshalle ist bereits weitgehend leer, in der anderen werkeln noch einige. Einst arbeiteten über 500 Menschen an dem Traditionsstandort. Doch der Arbeitskampf um den Erhalt des Werks ist längst vorbei. Geschichte, wie bald auch das Werk selbst. Nur ein „Büro Allgäu“ mit 160 Mitarbeitern bleibt übrig. Doch was ist mit all den anderen?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat