Winterdienst in Oberstdorf

Räumfahrzeuge müssen im Winter Schnee an einem neuen Depot ablegen

Den vielen Schnee aus der Stadt kriegen. In Sonthofen wurde am Krebsbach ein Schneedepot angelegt, welches sich in dcie Höh streckt.

Den vielen Schnee aus der Stadt kriegen. In Sonthofen wurde am Krebsbach ein Schneedepot angelegt, welches sich in dcie Höh streckt.

Bild: Charly Höpfl (Archivbild)

Den vielen Schnee aus der Stadt kriegen. In Sonthofen wurde am Krebsbach ein Schneedepot angelegt, welches sich in dcie Höh streckt.

Bild: Charly Höpfl (Archivbild)

Oberstdorf richtet ein neues Schnee-Depot für kommunale Räumfahrzeuge an der B19 ein. Der bisherige Lagerplatz und das Notschneelager fallen dagegen weg.
29.09.2022 | Stand: 10:28 Uhr

Einen neuen Lagerplatz für den Schnee der kommunalen Räumfahrzeuge richtet die Marktgemeinde Oberstdorf an der B19 im Bereich Lumpental ein. Das hat jetzt der Bauausschuss beschlossen. Die Kommune kann ihren bisherigen Lagerplatz im Bereich Lido wegen umweltrechtlicher Vorgaben nicht mehr betreiben.

Oberstdorf: Lido fällt weg wie auch das Notschneelager im Karweidach

Zudem ist das Notschneelager im Karweidach weggefallen, weil dort gerade ein Gewerbegebiet entsteht. Das Anlegen des neuen Platzes kostet die Gemeinde 192.000 Euro, weil die Einfahrt asphaltiert und das Areal angelegt werden müssen. Die Lagerfläche selbst wird begrünt und soll mit einer Schranke abgesperrt werden.

Neuer Platz an B19 im Lumpental wird mit Kamera überwacht

Um den Anlieferverkehr zu überwachen, sollen zudem eine Kamera installiert und der Platz beleuchtet werden. Die Arbeiten werden von 4. bis 28. Oktober umgesetzt.

Lesen Sie auch: Bauamt erhält überraschend 3,7 Millionen Euro für diese Allgäuer Straßen