Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ein Original aus Kaufbeuren-Neugablonz

75 Jahre Neugablonz: Warum Herbert Stumpe seine Heimat liebt

Sein Lieblingsplatz in Neugablonz ist der Neue Markt: Herbert Stumpe wohnt heute wieder nicht weit entfernt in einem Haus, in dem er aufgewachsen ist.

Sein Lieblingsplatz in Neugablonz ist der Neue Markt: Herbert Stumpe wohnt heute wieder nicht weit entfernt in einem Haus, in dem er aufgewachsen ist.

Bild: Mathias Wild

Sein Lieblingsplatz in Neugablonz ist der Neue Markt: Herbert Stumpe wohnt heute wieder nicht weit entfernt in einem Haus, in dem er aufgewachsen ist.

Bild: Mathias Wild

Neugablonz ist 75 Jahre jung. Der Stadtteil hat sich rasant verändert. Mauke-Bandmitglied Herbert Stumpe über Erinnerungen an seine Kindheit, die Engstirnigkeit mancher Mitmenschen und die große Liebe zum Paurischen.
15.04.2021 | Stand: 19:00 Uhr

Vor 75 Jahren begann die organisierte Vertreibung der Sudetendeutschen. Dem Leid des Abschieds folgte die Mühe des Wiederaufbaus, die sich auf einem Gelände bei Kaufbeuren in einzigartiger Weise zeigte. Dort entstand der Stadtteil Neugablonz. In dieser AZ-Serie kommen in unregelmäßigen Abständen Menschen zu Wort, die auf ganz unterschiedliche Weise für den Neuanfang und den 75. Geburtstag von Neugablonz stehen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat