Großer Feuerwehreinsatz: Öltanks in Flammen

Großbrand bei Kaufbeuren - Millionenschaden bei Brand von Wohnhaus und Lagerhalle

Feuer bei Kaufbeuren: In Großkemnat hat es am Dienstagabend gebrannt. Zunächst stand ein Holzanbau in Flammen, die dann auf ein Mehrfamilienhaus übergriffen.

Feuer bei Kaufbeuren: In Großkemnat hat es am Dienstagabend gebrannt. Zunächst stand ein Holzanbau in Flammen, die dann auf ein Mehrfamilienhaus übergriffen.

Bild: Alexander Vucko

Feuer bei Kaufbeuren: In Großkemnat hat es am Dienstagabend gebrannt. Zunächst stand ein Holzanbau in Flammen, die dann auf ein Mehrfamilienhaus übergriffen.

Bild: Alexander Vucko

Bei Kaufbeuren ist am Dienstagabend ein Brand ausgebrochen. Eine Lagerhalle mit Öltanks fing Feuer, der Brand griff auf ein Wohnhaus über. Der Schaden ist hoch.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
17.02.2021 | Stand: 12:06 Uhr

Feuerwehr-Einsatz am Dienstagabend bei Kaufbeuren: Gegen 21 Uhr brach bei Großkemnat ein Brand aus. Betroffen war ein Mehrfamilienhaus im Weiler Gutwillen. Ein Anwohner stellte laut Polizei fest, dass ein Holzanbau des Mehrfamilienhauses, der als Lager genutzt wurde, in Vollbrand stand. In der Halle lagerten Öltanks.

Die eingesetzten Feuerwehren konnten nicht verhindern, dass das Feuer auf das Dach und die Dachgeschoss-Wohnung übergriff. Der Schaden wird auf eine Million Euro geschätzt.

Die Menschen, die dort leben, hatten ihr Haus schnell verlassen, sagte ein Polizeisprecher. Diese wurden von drei Notärzten vor Ort untersucht. Auch die Bewohner der umliegenden Häuser im Weiler Gutwillen - nach Polizei-Informationen waren es drei - verließen selbstständig ihre Wohnräume.

Bilderstrecke

Brand in Kaufbeuren/Großkemnat - Ausmaß der Zerstörung

Brand in Kaufbeuren - Feuerwehr löscht bis tief in die Nacht

Die Löscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht an. Da verunreinigtes Löschwasser auf eine Wiese floss, muss diese nach Angaben des Sprechers am Mittwoch voraussichtlich ausgebaggert werden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Kranzegg, Immenstadt, Kaufbeuren und weitere

Brände und Gasexplosionen im Allgäu: So ist der aktuelle Stand der Ermittlungen

Das Mehrfamilienhaus ist nach Polizeiangaben derzeit nicht mehr bewohnbar (Lesen Sie auch: Kleidung fängt Feuer: Handwerker retten 80-Jährigem in München das Leben).

Bilderstrecke

Brand in Kaufbeuren/Großkemnat - So kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen in Gutwillen

Neben der Kaufbeurer Feuerwehr waren die Wehren aus Neugablonz, Kemnat und Marktoberdorf im Einsatz und bekämpften den Brand mit insgesamt 100 Einsatzkräften. Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar. Der Kriminaldauerdienst Memmingen übernahm die ersten Ermittlungen, die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch die Kriminalpolizei Kaufbeuren.

Polizei bittet um Hinweise

Wer sachdienliche Hinweise zum Brand geben kann, soll sich bei der Kriminalpolizei Kaufbeuren telefonisch unter 08341/9330 melden.

Die kleine Ortschaft Gutwillen liegt nordwestlich von Kaufbeuren. Ganz in der Nähe befindet sich der bekannte Römerturm (Großkemnat).

Karte: Hier liegt Gutwillen bei Kaufbeuren:

Erst vor Kurzem hat es es in der Kaufbeurer Innenstadt gebrannt: Flammen zerstörten den Färberwinkel. Das alte Färberhaus gehörte zu einem prägendenden Teil des Stadtbilds.

Bilderstrecke

Große Brände im Allgäu 2021